1. Startseite
  2. Politik

Interview: „Ich kann noch mit meinem Hund spazieren gehen“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Seeler 1966 nach der WM auf dem Frankfurter Römerbalkon
Seeler 1966 nach der WM auf dem Frankfurter Römerbalkon © Wolfgang Weihs (dpa)

Vor seinem Geburtstag musste Uwe Seeler viele Interviews geben. Hier einige Auszüge aus den Gesprächen: FRAGE: Sie schonen sich vor Ihrem Geburtstag

Vor seinem Geburtstag musste Uwe Seeler viele Interviews geben. Hier einige Auszüge aus den Gesprächen:

FRAGE: Sie schonen sich vor Ihrem Geburtstag nicht und absolvieren einen Marathon an Interviews. Macht Ihnen das nichts aus?

SEELER: Nach meinem schweren Unfall bin ich sehr eingeschränkt. Tennis, Golf oder Fahrradfahren gehen nicht mehr. Die Ärzte wollen immer, dass ich mich am Rücken operieren lasse. Aber mit Physiotherapie geht es. Ich kann noch mit meinem Hund spazieren gehen.

Sie werden permanent über Ihr Leben befragt. Gibt es etwas, was Sie noch nicht preisgegeben haben?

SEELER: Ich weiß auch nichts Neues über mich.

Wird Ihnen Ihre Popularität manchmal zu viel?

SEELER: Ich wundere mich über die viele Autogrammpost. Meine älteste Tochter sagt dann, sei doch froh, dass sich die Menschen noch erinnern, wo du so lange schon nicht mehr aktiv bist. Ich schreibe original zurück, Stempel gibt es bei mir nicht.

Sie haben ein modernes Smartphone in HSV-Blau mit Raute auf der Schutzhülle ....

SEELER: Damit kann ich telefonieren. Alles andere kann ich nicht.

Und was ist mit Internet?

SEELER: Um Gottes willen!

Machen Sie sich manchmal Gedanken, wie die Welt in 50 Jahren aussieht?

SEELER: Wenn ich höre, was in der Welt los ist, bin ich nicht so glücklich. Es rumort überall. Ich denke an die Kinder. Es kommt einiges auf sie zu.

Haben Sie einen Tipp für den HSV?

SEELER: Drei Leute brauchen sie: einen für hinten, einen im Mittelfeld und einen für vorne, der den Ball reinmacht.

80. Geburtstag – das ist ein Anlass, bei dem man auch einen Blick in den Rückspiegel wirft. Nehmen Sie sich bewusst Zeit dafür und lassen Ihr bewegtes Leben Revue passieren?

SEELER: Nö. Ich glaube, wenn man mit seiner Lebensweise zufrieden ist, dann braucht man nicht viel zurückzublicken. Man muss nur versuchen, in dem Alter gesund zu bleiben. Wenn es so weiterläuft wie bislang, dann bin ich glücklich.

Auch interessant

Kommentare