Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier bei der Betankung eines Tesla
+
Selbst tankt der Mann: Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) bei der Vorstellung einer neuen Tesla-Ladestation.

Wahlkampf mit Elektroautos

Eine Million E-Autos in Deutschland: Regierung jubelt – aber verschweigt wichtiges Detail

  • Marcus Efler
    VonMarcus Efler
    schließen

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) verkündet stolz die Zahl von einer Million Elektroautos in Deutschland. Doch nicht alle fahren wirklich emissionsfrei

Berlin – Bis Ende 2020, so hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel in den vergangenen Jahren prophezeit, werde es eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen geben. Jetzt meldet Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (63) Vollzug: „Wir werden unser Ziel von einer Million Elektroautos, das jedermann für unerreichbar gehalten hat, in diesem Juli erreichen“, sagte der CDU-Politiker dem Berliner Tagesspiel, „also mit nur einem halben Jahr Verspätung“. Das Erreichen der Image-Marke mit tatsächlich recht moderaten Verzug ermöglichte natürlich die sogenannte „Innovationsprämie“, auch „Umweltbonus“ genannt, von bis zu 9.570 Euro brutto für Autos mit Stecker.

Laut Peter Altmaier wurden im ersten Halbjahr 2021 bereits mehr Prämien in Anspruch genommen als im ganzen letzten Jahr – nämlich für insgesamt 1,25 Milliarden Euro. Doch die geförderten Automobile sind ungefähr nur zur Hälfte das, was man sich gemeinhin unter einem leise surrenden Elektomobil vorstellt, also rein elektrische Fahrzeuge. Bei der anderen Hälfte handelt es sich um ebenfalls geförderte Plug-in-Hybride (PHEV), die zwar etwa 50 Kilometer rein elektrisch fahren können, aber oft eben auch mit Sprit betrieben werden. Die komplette Geschichte zu einer Million elektrischer Autos in Deutschland lesen Sie auf 24auto.de*. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare