+
Die Ermittler gehen davon aus, dass der Angreifer einen Terroranschlag verüben wollte.

Angriff in Amsterdam

Mutmaßlicher Attentäter ist Asylbewerber aus Deutschland

Der Mann, der mutmaßlich am Amsterdamer Hauptbahnhof zwei amerikanische Touristen niedergestochen hat, ist ein Asylbewerber aus Deutschland. Sein Antrag auf Schutz sei zunächst abgelehnt worden, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums in Berlin.

Der Mann, der mutmaßlich am Amsterdamer Hauptbahnhof zwei amerikanische Touristen niedergestochen hat, ist ein Asylbewerber aus Deutschland. Sein Antrag auf Schutz sei zunächst abgelehnt worden, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums in Berlin.

Dagegen habe der Mann geklagt, eine Gerichtsentscheidung stehe noch aus, sagte der Sprecher. Beim Bundeskriminalamt gäbe es keine Erkenntnisse darüber, dass er möglicherweise als Gefährder einzustufen sei.

Der 19-jährige Afghane soll am Freitag am Amsterdamer Hauptbahnhof bei einem Messerangriff zwei US-Touristen schwer verletzt haben. Polizisten stoppten seinen Fluchtversuch mit Schüssen, der Mann wurde verletzt. Die Ermittler gehen von einer Terrorattacke aus, wie die Stadt Amsterdam in Abstimmung mit der Polizei mitteilte.

Der Mann hat nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur zuvor in Rheinland-Pfalz gelebt, blieb nach ersten Erkenntnissen bislang aber eher unauffällig. Die Generalstaatsanwaltschaft Koblenz teilte auf Anfrage mit, sie führe kein eigenes Ermittlungsverfahren hierzu.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare