Organisation mit großem Einfluss

Wie einflussreich die IHK Frankfurt ist, zeigt sich schon an der prominenten Adresse, unter der man residiert. Sitz der Industrie- und Handelskammer ist der Börsenplatz, wo auch die Frankfurter Wertpapierbörse beheimatet ist.

Wie einflussreich die IHK Frankfurt ist, zeigt sich schon an der prominenten Adresse, unter der man residiert. Sitz der Industrie- und Handelskammer ist der Börsenplatz, wo auch die Frankfurter Wertpapierbörse beheimatet ist. Aber kein Wunder, schließlich gehören ihr rund 110 000 Mitgliedsunternehmen an. Diese stammen nicht nur aus Frankfurt, sondern auch aus dem Hochtaunuskreis und dem Main-Taunus-Kreis. Aufgrund der Wirtschaftsstärke ihrer Mitglieder gilt die IHK Frankfurt, die im Jahr 1808 gegründet wurde, als drittgrößte IHK Deutschlands.

Seit 2009 steht Mathias Müller an der Spitze der Organisation. Zuvor war er deren Vizepräsident. Der gebürtige Mainzer, der an der Goethe-Uni in Frankfurt studierte und dort zum Dr. phil. promovierte, gehört der IHK-Vollversammlung und dem IHK-Ausschuss Immobilienwirtschaft an. Der 63-Jährige arbeitet zudem als selbstständiger Immobilienberater in Hofheim. ks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare