1. Startseite
  2. Politik

Rechtsstaat?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Einfach unfassbar ist das, was gerade in Südhessen geschieht. Da fällt die Stadt Darmstadt mit ihrer Aussperrung von Eintracht-Fans vor dem Verwaltungsgericht fürchterlich auf die Nase und hat nichts

Einfach unfassbar ist das, was gerade in Südhessen geschieht. Da fällt die Stadt Darmstadt mit ihrer Aussperrung von Eintracht-Fans vor dem Verwaltungsgericht fürchterlich auf die Nase und hat nichts anderes im Sinn, als an der rechtswidrigen Verordnung festzuhalten. Für was gibt es eigentlich Gerichte? Müssen sich nur die kleinen Leute von nebenan an deren Rechtsprechung halten, Politiker aber nicht? Die Stadt hätte ja, wenn sie unzufrieden war mit dem Ergebnis, in die nächste Instanz gehen können, tat dies aber nicht. Wohl in der Einsicht, dass sie auch dort kräftig auf die Schnauze gefallen wäre.

Müssen Politiker bei Amtsantritt nicht einen Eid auf die Verfassung schwören? Wie vereinbart sich das nun mit dem „rechtsstaatfernen Verhalten“, das der Gerichtssprecher Jürgen Gasper den Herrschaften im Rathaus attestiert? Wie feige ist das Hessische Innenministerium, das am Freitag zu keiner Bewertung des Vorfalls bereit war? Abducken ist hier keine Lösung.

Auch nicht für Darmstadts Bürgermeister Rafael Reißer. Er sollte nach diesem unglaublichen Verhalten, bei dem er nicht nur die Rechte von Fußball-Fans (Ja, auch die haben welche) unter die Grasnarbe trat, sondern auch deutsche Grundrechte beschädigte, zurücktreten.

Auch interessant

Kommentare