Schwesig will 300 Euro Familiengeld

Ein neues Familiengeld von 300 Euro monatlich soll Eltern die Vereinbarkeit von Kindern und Beruf erleichtern. Das sehen Pläne von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) vor.

Ein neues Familiengeld von 300 Euro monatlich soll Eltern die Vereinbarkeit von Kindern und Beruf erleichtern. Das sehen Pläne von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) vor. „Ich möchte die Mütter ermutigen, trotz Zeit für die Kinder weiter berufstätig zu bleiben, so dass sie ihre eigene Existenz sichern können“, sagte die SPD-Politikerin gestern in Berlin. Dies ziele auch auf Rentenansprüche. Konkret sollen Eltern, die ihre Arbeit auf 28 bis 36 Wochenstunden senken, je 150 Euro im Monat vom Staat bekommen – für maximal 24 Monate, bis das Kind acht Jahre alt ist. Das soll rund eine Milliarde Euro im Jahr kosten. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare