1. Startseite
  2. Politik

Ein Sieg, mehr nicht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Na also, es geht doch! So werden wir Fußball-Europameister! Nein, so werden wir es nicht, auch wenn das 4:1 über den Angstgegner Italien nett anzusehen war.

Na also, es geht doch! So werden wir Fußball-Europameister! Nein, so werden wir es nicht, auch wenn das 4:1 über den Angstgegner Italien nett anzusehen war. Doch es war wie das 2:3 gegen England lediglich ein Testspiel, das nicht überbewertet werden darf.

Beide Trainer hatten experimentiert. Joachim Löw hatte vor einer Dreierkette die eigentlich offensiven Kroos und Özil als Doppelsechs platziert. Das werden wir in Frankreich wohl nicht mehr sehen. Und sein Gegenüber Antonio Conte hatte nach dem beachtenswerten 1:1 gegen Spanien gleich fünf andere Spieler aufs Feld geschickt.

Also kein Grund, diesen Sieg zu hoch zu bewerten. Doch er war gut für die Psyche, für die Ruhe während der Vorbereitung und damit auch fürs EM-Turnier. Im Ernstfall muss der Weltmeister allerdings mit mehr Gegenwehr rechnen, muss zielstrebiger spielen, muss einige Abwehrfehler vermeiden. Joachim Löw weiß dies, zeigte sich zufrieden, ohne aber in große Euphorie zu verfallen.

Im Juni wird die deutsche Mannschaft sowieso anders aussehen. Neuer, Boateng, Höwedes und Khedira werden dabei sein, hoffentlich auch Kapitän Schweinsteiger. Gomez gegen England und nun Götze gegen Italien haben ihre Chancen genutzt, sie haben ihr Ticket gelöst. Gut so, denn ohne einen richtigen „Neuner“ wird es nicht immer gehen bei der auf 24 Teilnehmer aufgeblähten Veranstaltung. Man darf gespannt sein, wie weit das deutsche Team am Ende kommt.

Wenn am Ende der Fußball noch im Mittelpunkt des Interesses stehen wird. . .

Auch interessant

Kommentare