1. Startseite
  2. Politik

Nach tödlichem Anschlag in Tel Aviv: Bennett sagt Terror Kampf an - „Volle Handlungsfreiheit“ für Behörden

Erstellt:

Von: Momir Takac

Kommentare

Im Zentrum von Tel Aviv haben zwei Menschen bei einem tödlichen Anschlag ihr Leben verloren. Mehrere Personen wurden verletzt, der mutmaßliche Attentäter erschossen.

Update vom 8. April, 21.13 Uhr: Nach dem tödlichen Anschlag in Tel Aviv hat Israels Ministerpräsident Naftali Bennett ein striktes Vorgehen gegen die Gewalt in der Region angekündigt. Die Regierung habe den Sicherheitsbehörden „volle Handlungsfreiheit“ eingeräumt, erklärte er am Freitag.

„Für diesen Krieg gibt es keine Grenzen, und es wird auch keine geben“, sagte Bennett in Tel Aviv. Die Armee, der Inlandsgeheimdienst Schin Bet und alle weiteren Sicherheitskräfte hätten volle Handlungsfreiheit, „um den Terror zu besiegen“.

Tödlicher Anschlag in Tel Aviv: Mutmaßlicher Attentäter nach stundenlanger Suche erschossen

Update vom 8. April, 6.20 Uhr: Nach dem tödlichen Anschlag im Zentrum der israelischen Küstenmetropole Tel Aviv ist der mutmaßliche Attentäter von Sicherheitskräften erschossen worden. Der Terrorist sei aufgespürt und getötet worden, teilte der Inlandsgeheimdienst Schin Bet mit.

Der nach Medienberichten 28-Jährige sei am frühen Freitagmorgen nach einer intensiven, rund neunstündigen Suche von Hunderten Sicherheitskräften gefunden und nach einem Feuergefecht mit israelischen Streitkräften getötet worden. Er habe sich in Jaffa im Süden der Stadt nahe einer Moschee versteckt. Der Attentäter stammt den Berichten zufolge aus dem Gebiet Dschenin im Westjordanland.

Israelische Sicherheitskräfte inspizieren den Ort eines mutmaßlichen Terroranschlags im Zentrum Tel Avivs.
Israelische Sicherheitskräfte inspizieren den Ort eines mutmaßlichen Terroranschlags im Zentrum Tel Avivs. © picture alliance/dpa | Ilia Yefimovich

Am Donnerstagabend waren bei dem Attentat mindestens zwei Menschen getötet worden. Dabei handelt es sich nach Medienangaben um zwei Männer im Alter von 27 und 28 Jahren. Mindestens zehn weitere Menschen erlitten den Angaben zufolge Schussverletzungen. Ein Attentäter habe auf Besucher einer Kneipe auf der belebten Dizengoff-Straße geschossen, teilte die Polizei mit.

Schüsse im Zentrum von Tel Aviv: Tote und immer mehr Verletzte - Alle öffentlichen Verkehrsmittel gestoppt

Update vom 7. April, 22.25 Uhr: Nach dem mutmaßlichen Anschlag mit mindestens zwei Toten im Herzen Tel Avivs steigt die Zahl der Verletzten. Inzwischen gelten mindestens zehn Menschen als verwundet, eine Person schwebe in Lebensgefahr, berichteten Sanitäter.

Im nahegelegenen Ichilov-Krankenhaus wurden nach Angaben des Leiters Ronni Gamzu vier Schwerverletzte notoperiert. „Sie haben Schussverletzungen in der Brust, im Bauch, am Kopf und im Gesicht“, sagte er Reportern.

Der Täter befindet sich noch immer auf der Flucht. Das israelische Fernsehen berichtete, man gehe davon aus, dass es sich um einen Palästinenser aus dem besetzten Westjordanland handele. Der Tatverdächtige sei schwarz gekleidet und habe einen blauen Rucksack auf dem Rücken getragen.

Hunderte von Sicherheitskräften suchten nach ihm. Nach Medienberichten durchkämmten die Sicherheitskräfte die Gebäude im Umkreis. Das Fernsehen berichtete, die öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten Stadtzentrum seien komplett gestoppt worden.

Schüsse in Tel Aviv: Mindestens zwei Menschen sterben bei mutmaßlichem Anschlag

Erstmeldung vom 7. April

Tel Aviv - In Israel könnte es den nächsten Anschlag gegeben haben. Im Zentrum der Mittelmeer-Stadt Tel Aviv sind am Donnerstagabend Schüsse gefallen. Ein Attentäter habe auf Besucher einer Kneipe auf der belebten Dizengoff-Straße geschossen, teilte die Polizei mit.

Dabei wurden offenbar mindestens zwei Menschen getötet, mehrere weitere wurden verletzt, berichteten Sanitäter. Sicherheitskräfte suchten nach dem Täter. Die Polizei rief die Anwohner auf, ihre Häuser nicht zu verlassen. Der Rettungsdienst Zaka berichtete, Sicherheitskräfte lieferten sich einen Schusswechsel mit dem Attentäter.

Schüsse in Tel Aviv: Zwei Menschen tot - mehrere Verletzte

Im Stadtzentrum waren immer wieder Sirenen zu hören, ein Polizeihubschrauber kreiste über der Umgebung. Laut der Nachrichtenseite ynet sollen Schüsse an mehreren Punkten gleichzeitig gefallen sein. Dies wurde bislang nicht bestätigt.

In den vergangenen zwei Wochen waren in Israel bei einer Anschlagsserie elf Menschen getötet worden. Ende März kamen in Tel Aviv bei einem Anschlag fünf Menschen ums Leben. Bei zwei der drei Attentate waren die Angreifer israelische Araber mit Verbindungen zum IS. Bei dem vorerst letzten Anschlag vor gut einer Woche war der Attentäter ein Palästinenser.

Der Anschlag kommt in Zeiten politischer Turbulenzen. Ministerpräsident Naftali Bennett verlor durch den Rücktritt einer Abgeordneten seiner Jamina-Partei seine hauchdünne Mehrheit in der Knesset.

Auch interessant

Kommentare