1. Startseite
  2. Politik

Umfrage: Habeck und Baerbock beliebteste Politiker – CDU baut Führung vor SPD aus

Erstellt:

Von: Christoph Gschoßmann

Kommentare

Annalena Baerbock und Robert Habeck dürfen sich über hohe Beliebtheitswerte freuen.
Annalena Baerbock und Robert Habeck dürfen sich über hohe Beliebtheitswerte freuen. © Kay Nietfeld/dpa

Zwei grüne Minister aus der Bundesregierung sind unter den deutschen Politikern derzeit am beliebtesten. Die CDU liegt vor der SPD.

München - Sie müssen sich mit der größten militärischen Krise Europas seit Jahrzehnten auseinandersetzen - und geben dabei offenbar kein schlechtes Bild ab. Die beiden Grünen*-Politiker Robert Habeck* (Wirtschafts- und Klimaminister sowie Vizekanzler) und Annalena Baerbock* (Außenministerin) sind laut einer INSA-Umfrage im Auftrag der Bild die beliebtesten deutschen Politiker.

Habeck führt das Ranking mit 52,3 Prozent Zustimmung vor Baerbock (48,6 Prozent) und vor Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD, 46,6 Prozent) an. Die beiden Grünen gewannen hierbei jeweils einen Punkt an Beliebtheit hinzu. Scholz verlor zwei, Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) auf Rang 5 dagegen ganze drei Punkte.

Bei der Frage nach der beliebtesten Partei siegt derzeit die Oppositionspartei CDU (27 Prozent). Die SPD (25 Prozent), die Grünen (17,5Prozent) und die Linke (4,5 Prozent) halten ihre Beliebtheitswerte aus der Vorwoche, genauso wie die sonstigen Parteien (6 Prozent).

Umfrage: Ampel hätte weiterhin eine Mehrheit – aber Jamaika und GroKo auch

Noch aber würde die Ampel-Koalition ihre Mehrheit verteidigen, sie käme auf 51,5 Prozent der Stimmen. Allerdings kämen sowohl eine schwarz-rote Große Koalition (52 Prozent) und eine Jamaika-Koalition (53,5 Prozent) auf mehr Wähler.

„Die Union vergrößert den Abstand zur SPD, die FDP ist nur noch einstellig. CDU/CSU bekommt die Oppositionsarbeit besser als der FDP die Regierungsarbeit“, so INSA-Chef Hermann Binkert zu Bild. Für den Meinungstrend vom 8. bis zum 11. April 2022 wurden insgesamt 2061 Bürger befragt, die maximale statistische Fehlertoleranz liegt bei +/- 2,5 Prozentpunkten. cg *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare