Hemden können mit einem Steamer direkt am Bügel geglättet werden.
+
Kleine, handliche Steamer sorgen schnell für faltenfreie Kleidung.

Faltenfrei mit Wasserdampf

Dampf drauf: Steamer im Test

Bügeln ist nicht nur unbeliebt, weil die monotone Arbeit eine Unmenge an Zeit verschlingt, sondern auch, weil es für manche Stoffarten sogar schädlich ist, sie mit heißem Eisen zu malträtieren. Eine sinnvolle Ergänzung zum Bügeleisen sind deshalb Steamer. Das Testportal AllesBeste hat 15 Modelle getestet.

Bügeln gehört wohl zu den undankbarsten Aufgaben im Haushalt und rangiert in der Beliebtheit irgendwo zwischen Toilettenreinigung und Müll rausbringen. Abseits davon kann es für das ein oder andere Kleidungsstück auch sehr schädlich sein, wenn es mit dem heißen Bügeleisen in Kontakt kommt. 

Um Satin, Seide und Co. schadlos faltenfrei zu bekommen, sollte man deshalb einen Steamer verwenden. Der sorgt mit heißem Wasserdampf dafür, dass selbst die größten Mimosen unter den Kleidungsstücken ihre Falten auf schonende Art und Weise verlieren. Ein weiterer Vorteil der kleinen Dampfer: Man muss nicht erst ein Bügelbrett aufbauen, um mit ihnen arbeiten zu können. Zerknitterte Wäsche kann damit nämlich vom Kleiderbügel aus bearbeitet werden. 

Wer nun mit der Anschaffung eines Steamers liebäugelt, der sollte jedoch ein paar Dinge beachten. Wichtig ist, dass der Wassertank des Steamers dicht hält. Können dort heiße Wassertropfen austreten, werden im schlimmsten Fall nicht nur die Kleidung, sondern auch die eigenen Finger beschädigt. Auch die Größe des Wassertanks sollte man sich vor dem Kauf genau ansehen. Je größer der Tank, desto länger kann man damit arbeiten, ohne ihn wieder auffüllen zu müssen. Ein zu großer Wassertank macht einen Steamer aber schnell unhandlich und man kommt beispielsweise nicht mehr so einfach in Hosenbeine.

Lesen Sie auch: Luftreiniger im Test 2021: die besten Modelle.*

Steamer im Test

Das Testportal AllesBeste hat insgesamt 15 Steamer getestet. Testsieger wurde der Philips GC365/80 Steam & Go Plus. Mit seiner Smart-Flow-Heizplatte gleitet er mühelos über jede Art Stoff hinweg und macht so den Falten den Gar aus. Auch das Handling des Philips hat die Tester positiv gestimmt. Lediglich der Wassertank hätte etwas größer ausfallen dürfen, dann allerdings wäre der 850 Gramm leichte Steamer wohl auch deutlich schwerer geworden.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im Steamer-Testbericht von AllesBeste. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren: Kaffeevollautomaten Test 2021: Die besten Modelle im Vergleich.