1. Startseite
  2. Produktempfehlung

Wie funktioniert Apple Pay in Deutschland?

Erstellt:

Von: Philipp Mosthaf

Kommentare

Eine Hand hält ein iPhone, auf dem Display erscheint Apple Pay. Im Hintergrund das Apple Pay Logo.
Apple Pay gilt als sichere und einfache Bezahlmethode. Die Funktion ist innerhalb weniger Schritte eingerichtet und klappt auf fast allen Apple-Geräten. © Kraehn / Imago

Apple Pay ersetzt das Bezahlen per Bankkarte oder Bargeld und gilt als äußerst sicher. Doch wie funktioniert Apple Pay und wo kann ich damit bezahlen?

Hinweis an unsere Leser:

Wir erstellen Produktvergleiche und Deals für Sie. Um dies zu ermöglichen, erhalten wir von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Apple Pay ist die neue Art zu bezahlen und etabliert sich immer mehr. Bereits im November 2020 hatten 51 Prozent aller Apple-User Apple Pay auf ihren Geräten aktiviert, Tendenz steigend. Auch die Anzahl der Shops und Banken, die Apple Pay unterstützen, nimmt weiter zu, dies ergab eine Analyse von Loup Ventures. Kein Wunder, denn noch nie war Bezahlen so einfach: Einfach das iPhone oder die Apple Watch SE* an das Kartenlesegerät halten und das war‘s. Hier erfahren Sie, wie Apple Pay in Deutschland funktioniert, ob Kosten für die Bezahlmethode anfallen und wie Sie Apple Pay einrichten.

Inhaltsverzeichnis

  1. Wie funktioniert Apple Pay in Deutschland?
  2. Wie bezahlt man mit Apple Pay?
  3. Apple Pay einrichten: in wenigen Schritten möglich
  4. Fallen zusätzliche Kosten für die Nutzung von Apple Pay an?
  5. Wie sicher ist Apple Pay?

Lesen Sie auch: iPhone 13: Wo ist das neue Apple-Smartphone noch erhältlich?

Die Apple Watch 6 jetzt bis zu 13 % reduziert! Hier bestellen!

Wie funktioniert Apple Pay in Deutschland?

Immer mehr Banken unterstützen Apple Pay in Deutschland. Die Bezahlmethode per iPhone oder Apple Watch funktioniert an allen Terminals mit NFC-Funktion (Near Field Communication). NFC ist ein internationaler Übertragungsstandard zum kontaktlosen Austauschen von Daten. Ob ein Kartenlesegerät in einem Shop oder im Einzelhandel die NFC-Funktion besitzt, lässt sich ganz leicht am wellenförmigen Logo erkennen, das auch auf vielen Kreditkarten und der Girocard vorhanden ist. Generell lässt sich sagen: Wo Sie kontaktlos per Kreditkarte oder Girocard bezahlen können, ist auch Apple Pay funktionsfähig.

Wie bezahlt man mit Apple Pay?

Apple Pay funktioniert wie das kontaktlose Bezahlen mit Kreditkarte oder Girocard. Um den Bezahlvorgang zu autorisieren, muss man auf dem iPhone den Fingerabdruck (Touch-ID) oder die Gesichtserkennung Face-ID verwenden. Die Apple Watch muss beim Bezahlen entsperrt sein. Dann muss die seitliche Taste der Smartwatch doppelt gedrückt und die Uhr an den NFC-Terminal gehalten werden.

Jetzt das neue iPhone 13 ab 899,- Euro bestellen!

Apple Pay einrichten: in wenigen Schritten möglich

Das Einrichten von Apple Pay funktioniert ganz einfach, denn Apple Pay ist bereits auf dem iPhone, iPad, Mac und der Apple Watch installiert. So muss keine separate App heruntergeladen werden. Hier erfahren Sie, wie Sie in wenigen Schritten Apple Pay auf Ihrem Gerät einrichten:

  1. Für Apple Pay benötigen Sie ein kompatibles Gerät mit der neuesten Version von iOS, iPadOS, watchOS oder macOS. Grundsätzlich funktionieren alle iPhone-Generationen ab dem iPhone 6 sowie alle Modelle der Apple Watch. Auch die neueren iPad-Modelle können mit Apple Pay ausgestattet werden. Zudem muss Ihre Apple-ID bei iCloud angemeldet sein.
  2. Ihre Kreditkarte oder Debitkarte muss NFC-fähig sein. Nur wenige Banken unterstützen mit ihrer Girocard bislang Apple Pay.
  3. Öffnen Sie die Wallet-App auf Ihrem iPhone und fügen Sie eine Kredit- oder Debitkarte hinzu.
  4. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm und wählen Sie Ihre Bank oder Dienstleister aus der Liste. Mithilfe der Suchfunktion können Sie auch nach dem Kartenaussteller suchen.
  5. Nun müssen Sie die Informationen mit Ihrer Bank verifizieren, um die Einrichtung abschließen zu können. Eventuell erfordert dies das Laden einer App, das ist von Bank zu Bank unterschiedlich.
  6. Wenn Ihr iPhone mit einer Apple Watch verbunden ist, können Sie entscheiden, ob die jeweilige Kredit- oder Debitkarte auch zur Watch hinzugefügt werden soll. Sie können mehrere Karten zum Bezahlen zu Apple Pay hinzufügen.

Bis zu 50,- Euro günstiger: Hier gibt es das iPhone 12 Mini reduziert!

Fallen zusätzliche Kosten für die Nutzung von Apple Pay an?

Die Frage lässt sich mit einem klaren Nein beantworten. Der Einsatz von Apple Pay ist völlig kostenlos, es fallen keine weiteren Gebühren für den Endnutzer an. Hier empfiehlt sich allerdings auch ein Blick in die Konditionen der jeweiligen Bank. Unter Umständen können bei Zahlungen im Ausland oder beim Online-Shopping zusätzliche Kosten entstehen.

Wie sicher ist Apple Pay?

Apple Pay gilt als äußerst sichere Bezahlmethode. Beim Bezahlen benutzt Apple eine gerätespezifische Nummer zusammen mit einem einzigartigen Transaktionscode. Die Kreditkartennummer wird so nie auf Ihrem Gerät gespeichert, zudem müssen Sie die PIN nie eingeben. Dies verhindert, dass ein Dritter Ihnen bei der PIN-Eingabe über die Schulter schauen kann. Apple Pay gibt zudem Ihre Kreditkartennummer nicht weiter und speichert keine Daten zur Transaktion. Lediglich der Standort wird beim Bezahlen an Apple übermittelt, doch dies geschehe anonym, so der Hersteller. Sicherheit und Datenschutz stehen an oberster Stelle. (pm) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare