1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Auto

BMW-Fahrer vertraut blind seinem Navi - mit teuren Folgen

Erstellt:

Von: Andre Borbe

Kommentare

Weil ein Mann nur nach Navi-Anweisungen gefahren ist, hat er sich in eine misslichen Lage gebracht. (Symbolbild)
Weil ein Mann nur nach Navi-Anweisungen gefahren ist, hat er sich in eine misslichen Lage gebracht. (Symbolbild) © picture alliance / dpa / Tobias Hase

Man(n) sollte nicht allen Anweisungen von Navigationsgeräten Folge leisten. Sonst endet man schnell in einer unangenehmen Situation und muss befreit werden.

Diesen Ausflug nach Edenkoben wird ein BMW-Fahrer nicht so schnell vergessen. Weil der Mann mit vollstem Vertrauen seinem Navi folgte, muss er jetzt 4.000 Euro zahlen. Denn sein BMW war zu breit für eine enge Gasse.

4.000 Euro Schaden am BMW

Wie die Polizeidirektion Landau mitteilt, meldete eine Anwohnerin einen Autofahrer in Not. Als die Polizisten am Ort des Geschehens eintrafen, sahen sie einen BMW der sich zwischen zwei Häuserwänden festgefahren hatte.

Erst ein Abschleppdienst konnte den BMW aus seiner misslichen Lage befreien.
Erst ein Abschleppdienst konnte den BMW aus seiner misslichen Lage befreien. © Polizeidirektion Landau

Bei seinem Versuch durch die Gasse zu kommen, hat der Fahrer eine Dachrinne und eine Mauer touchiert. Schaden ist allerdings nur an dem BMW entstanden und beläuft sich laut Polizei auf rund 4.000 Euro. Ein Abschlepper musste das Auto aus der Gasse manövrieren.

Video: Navi-Fallen

Lesen Sie hier, warum ein Mann erst nach über 40 Jahren seinen Strafzettel bezahlt.

anb

Auch interessant

Kommentare