Ein Porträt von BMW-Designchef Domagoj Dukec vor einer BMW-4er-Niere
+
BMW-Designchef Domagoj Dukec hat sich nun zur geballten Kritik am neuen Design geäußert.

„Nicht wirklich“ überrascht

Kritik an BMW-Grill: So regiert der Designchef des Autobauers auf die Fan-Wut

  • Sebastian Oppenheimer
    vonSebastian Oppenheimer
    schließen

Mit seinem neuen Design – vor allem dem Mega-Grill im Hochformat – ist BMW bislang auf wenig Gegenliebe gestoßen. Nun hat sich der Designchef des Münchner Autobauers dazu geäußert.

München – Ein Autodesigner hat’s nicht leicht. Entwickelt er einen beliebten Stil über viele Jahre nur im Detail weiter, dann heißt es: „Langweilig!“ Ist der Schritt allerdings zu radikal, dann ist es den Markenfans oft auch nicht recht – so erging es beispielsweise Chris Bangle (64) mit seinen umstrittenen Entwürfen bei BMW. Noch heute blickt der ein oder andere schaudernd auf die vierte BMW-7er-Generation (E65, ab 2001) oder den eher schläfrig dreinblickenden BMW Z4 (E85/E86, ab 2002) zurück. Das ist nun schon wieder alles lange her – doch auch aktuell gibt es geballte Kritik am Design der Münchner. Im Fokus steht dabei vor allem der hochformatige Riesen-Grill. Nun hat sich BMW-Designchef Domagoj Dukec (45) dazu geäußert, wie 24auto.de berichtet.

Von der Wucht der Kritik sei er „nicht wirklich“ überrascht, sagt der 45-Jährige gegenüber „Top Gear“. „Ich bin schon seit über 20 Jahren in diesem Geschäft. Jeder weiß, wie es im Design ist – jeder hat eine Meinung. Das ist ganz normal. Wenn man etwas Herausragendes schaffen will, muss es sich abgrenzen und es muss anders sein.“ Und: „Es ist nicht unser Ziel, allen Menschen auf der Welt zu gefallen. Man kann nicht ein Design machen, das jedem gefällt“, erklärt Domagoj Dukec weiter. Und fügt dann noch hinzu: „Aber man muss seinen Kunden gefallen.“ Doch genau das ist im Moment fraglich. Am Ende werden die Verkaufszahlen zeigen, wie schlimm die Kunden das Design wirklich finden – oder ob es vielen vielleicht doch sogar gefällt. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare