1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Auto

Johammer J1: E-Bike im Tante-Ju-Kleid

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zweiräder mit Elektroantrieb liegen im Trend. Nun präsentiert die österreichische Firma Johammer ein umweltfreundliches Motorrad: die J1.

Johammer J1: Elektro-Motorrad aus Österreich
1 / 10Biene Maja on Tour? Die J1 von Johammer sieht  nicht nur höchst ungewöhnlich und ein wenig gewöhnungsbedürftig aus, sie ist – so verspricht der Hersteller – auch zu 100 Prozent recyclebar. © Johammer
Johammer J1
2 / 10Die Beplankung des Chassis sieht aus als stamme sie aus den Wellblech-Überresten einer Junkers Ju 52 gedengelt worden, ist aber aus Polypropylen. © Johammer
Johammer J1: Elektro-Motorrad aus Österreich
3 / 10Das Zweirad mit Elektro-Antrieb Johammer J1 stammt aus Österreich. Für den Vortrieb sorgt eine E-Maschine mit einer Leistung von 11 kW / 15 PS. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf Tempo 120 begrenzt. © Johammer
Johammer J1: Elektro-Motorrad aus Österreich
4 / 10Zwei unterschiedlich große Scheinwerfer lauern über dem Vorderrad, zwei weitere und die Blinker sind auf der Vorderseite der Spiegel angebracht. © Johammer
Johammer J1: Elektro-Motorrad aus Österreich
5 / 10Johammer J1: Chassis. © Johammer
Johammer J1: Elektro-Motorrad aus Österreich
6 / 10Johammer J1: Vorderradaufhängung. © Johammer
Johammer J1: Elektro-Motorrad aus Österreich
7 / 10In die Rückspiegel sind 2,4 Zoll große und hochauflösende Farb-Displays integriert. Sie informieren über die notwendigen Fahr- und Warnhinweise wie Geschwindigkeit und Ladezustand der Akkus. © Johammer
Johammer J1: Elektro-Motorrad aus Österreich
8 / 10Johammer J1ist ab 25.000 Euro zu haben. © Johammer
Johammer J1: Elektro-Motorrad aus Österreich
9 / 10Bike im Retro-DEsign: Johammer J1: Fußraste. © Johammer
Johammer J1: Elektro-Motorrad aus Österreich
10 / 10Die Johammer J1 darf wegen ihrer 11 kW und dem Verhältnis von Leistung zu Leergewicht bereits ab 16 Jahren mit dem Führerschein A1 gefahren werden. © Johammer

Auch interessant

Kommentare