1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Auto

Mercedes eActros: Elektro-Langstrecken-Lkw schafft 500 Kilometer

Erstellt:

Von: Simon Mones

Kommentare

Auf der IAA Transportation hat Mercedes den eActros Long Haul enthüllt. Der Elektro-Lkw geht 2024 in Serie und hat eine Reichweite von 500 Kilometern.

Der klassische Verbrennungsmotor hat ausgedient. Das gilt für Pkw und Lkw gleichermaßen. Doch während beim Auto der Fokus klar auf batterieelektrischen Fahrzeugen liegt, ist bei Lastwagen auch Wasserstoff eine denkbare Option. Einen entsprechenden Prototyp hatte Hyundai bereits vorgestellt und auch Daimler Trucks plant mit der Brennstoffzelle. Auf der IAA Transportation legten die Stuttgarter nun aber erst mal einen Elektro-Lkw mit einer großen Reichweite nach.

Im vergangenen Jahr hatte Daimler Trucks mit dem Mercedes-Benz eActros die Elektrifizierung bei den Lkw begonnen. Ab 2024 soll kommt mit dem eActros Long Haul auch eine Version für die Langstrecke hinzu. Optisch unterscheidet sich diese deutlich von der Diesel-Variante und ist vor allem an der durchgehenden Lichtleiste zu erkennen.

Mercedes-Benz eActros LongHaul
Der Mercedes-Benz eActross soll mit einer Akkuladung 500 Kilometer schaffen. © Daimler Truck

Mercedes eActros: Elektro-Langstrecken-Lkw schafft 500 Kilometer

Das Wichtigste ist jedoch die Reichweite – und die kann sich sehen lassen: 500 Kilometer soll der eActros Long Haul mit einer Akkuladung schaffen. Zusammen haben die drei Akkupacks, die auf der Lithium-Eisenphosphat-Zelltechnik (LFP) basieren, eine Kapazität von 600 Kilowattstunden.

Aufgeladen werden die Akkus beim Prototypen über den klassischen CCS-Stecker. Der Ladevorgang von 20 auf 80 Prozent dürfte laut Auto, Motor und Sport etwa 45 Minuten dauern. In der Serienproduktion ab 2024 soll dann aber der Megawattcharging-Ladestandard zum Einsatz kommen. Dann lassen sich die Akkus in weniger als 30 Minuten aufladen. Mit einem elektrifizierten Auflieger könnte die Reichweite auf bis zu 800 Kilometer steigen. Die eTrailer haben dabei eine eAchse sowie Akkus und unterstützten so das Zugfahrzeug.

Mercedes eActros: Laufleistung von 1,2 Kilometern möglich

„Wir bauen unser Portfolio batterieelektrischer Lkw kontinuierlich aus“, sagte Karin Rådström, Chefin von Mercedes-Benz Trucks. „Dabei fokussieren wir uns auf klare Vorteile für unsere Kunden. Die Fahrzeuge sind von Anfang an auf Elektromobilität ausgelegt und ermöglichen ein besseres Fahrerlebnis sowie eine höhere Energieeffizienz und Langlebigkeit.“

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie im kostenlosen Newsletter von 24auto.de, den Sie gleich hier abonnieren können.

In puncto Langlebigkeit soll der eActros seinem Diesel-Pendant in nichts nachstehen und 1,2 Millionen Kilometer Laufleistung in zehn Betriebsjahren meistern. Der Prototyp des Elektro-Lkw soll noch in diesem Jahr auf öffentlichen Straßen getestet werden. Ab 2023 startet dann der Testeinsatz von seriennahen Prototypen bei Kunden von Mercedes Trucks. 2024 soll dann die Serienproduktion in Wörth erfolgen, und zwar auf demselben Band wie der Diesel-Actros. Den Elektro-Lkw soll es dann als Sattelschlepper und Pritschenwagen geben.

Auch interessant

Kommentare