+
Die Designstudie Peugeot E-Legend orientiert sich formal am klassischen 504 Coupé (r).

Peugeot zeigt die Studie E-Legend

Das Design von gestern und die Technik von morgen - das will Peugeot Besuchern auf dem Pariser Autosalon (Publikumstage 4. bis 14. Oktober) mit der Studie E-Legend bieten.

Das Design von gestern und die Technik von morgen - das will Peugeot Besuchern auf dem Pariser Autosalon (Publikumstage 4. bis 14. Oktober) mit der Studie E-Legend bieten.

Inspiriert vom legendären 504 Coupé, soll der 4,65 Meter lange Zweitürer vor allem Ideen für den Innenraum eines autonomen Autos illustrieren. So gibt es bequeme Sitze und große Konsolen, die im autonomen Betrieb zu Ablagen oder Tischen werden. Pedale und ein Lenkrad verschwinden, wenn sie nicht gebraucht werden.

Außerdem sind nahezu alle Oberflächen mit Bildschirmen bedeckt, auf denen aufwendige Grafiken unterschiedliche Materialien der Verkleidung simulieren, teilt Peugeot mit. Bedient wird der E-Legend vor allem über Touchscreens und einen Sprachassistenten wie Siri von Apple oder Amazons Alexa.

Für den Antrieb sorgen E-Motoren mit zusammen 340 kW/462 PS, die das Auto in weniger als vier Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen und bis zu 220 km/h erreichen sollen. Gespeist aus einem Akku mit 100 kWh, kommt das Coupé laut Peugeot auf eine Reichweite von mehr als 600 Kilometern und kann danach dank kabelloser Schnellladetechnik binnen 25 Minuten für weitere 500 Kilometer aufgeladen werden.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare