1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Einfach Tasty

Original ungarisches Gulasch mit kleinen Knöpfle: So kochen Sie das herzhafte Seelenfutter

Erstellt:

Von: Anne Tessin

Kommentare

Ungarisches Gulasch
Ungarisches Gulasch wärmt ordentlich durch und ist einfach zu kochen. © Thomas Francois/Imago

Herbst und Winter ist Eintopfzeit. Ungarische Gulaschsuppe ist würzig und wärmt mit angenehmer Schärfe ordentlich durch. Dieses Rezept hat ein leckeres Extra.

Das Wichtigste vorweg: Was in anderen Ländern als Gulasch bezeichnet wird, wird in Ungarn Pörkölt genannt. Gulyás ist eine Suppe und um die geht es in diesem Rezept: Original ungarische Gulaschsuppe – heiß, würzig und das Fleisch so weich gekocht, dass es zerfällt. Also genau das richtige Rezept für nasse Herbst- und kalte Wintertage. Kochen Sie die ungarische Gulaschsuppe nach einem Familienrezept und passen Sie die Würzung Ihrem Geschmack an.

Ungarisches Gulasch: Diese Zutaten brauchen Sie für das Originalrezept

So kochen Sie würzige ungarische Gulaschsuppe nach einem Originalrezept

  1. Erhitzen Sie 2 bis 3 EL Butterschmalz in einem großen Topf und schwitzen Sie die geschälten und kleingeschnittenen Zwiebeln darin an, bis sie glasig sind. Dadurch bekommen die Zwiebeln einen süßlichen Geschmack.
  2. Würzen Sie die Zwiebeln reichlich mit beiderlei Paprikapulver und Salz und gießen Sie Wasser dazu, bis alles gut bedeckt ist. Lassen Sie das Ganze einmal aufkochen.
  3. Geben Sie nun das klein geschnittene Fleisch, sowie eine geviertelte Tomate dazu. Gießen Sie gegebenfalls noch Wasser nach, bis alles gut bedeckt ist.
  4. Danach fügen Sie Gulaschcreme nach Geschmack und Vorliebe zu. Gulaschcreme ist eine in Ungarn hergestellte Gewürzpaste, die es in scharfer und milder Version gibt. Sie wird speziell für die Zubereitung von original ungarischen Kesselgulasch hergestellt und ist im gut sortierten Supermarkt erhältlich.
  5. Fügen Sie dann das kleingeschnittene Suppengemüse hinzu, am besten in einer speziellen Gewürzkugel, damit Sie es später wieder leicht aus der Suppe entfernen können. Es soll nur seinen Geschmack abgeben. Köcheln Sie alles etwa 20 Minuten.
  6. Schälen Sie währenddessen sechs kleine Kartoffeln und würfeln Sie sie klein. Geben Sie die Kartoffelwürfel zur Gulaschsuppe, wenn das Fleisch gar ist. Füllen Sie Wasser auf, bis alles bedeckt ist und lassen Sie die Suppe weiterköcheln, bis die Kartoffeln gar sind.

Frische Knöpfle für die ungarische Gulaschsuppe

Das besonders leckere Extra in dieser ungarischen Gulaschsuppe sind kleine, recht feste Knöpfle aus Nudelteig. Diese bereiten Sie so zu:

  1. Verquirlen Sie 1 bis 2 Eier mit 1 TL Salz.
  2. Geben Sie 3 bis 5 EL Weizenmehl dazu, rühren Sie es unter und kneten Sie alle zu einem festen Teig.
  3. Rupfen Sie davon kleine Knöpfle ab und lassen Sie diese im Gulasch gar ziehen.

Die ungarische Gulaschsuppe wird nicht extra gebunden. Die Stärke aus den Kartoffeln und aus dem Nudelteig übernehmen die Bindung. Wer mag, kann auch noch rote Paprika in der Gulaschsuppe mitgaren. Diese müssen Sie aber vorher mit einem scharfen Sparschäler von ihrer Haut befreien. Oder Sie nehmen einfach geröstete Paprika aus dem Glas und sparen sich diese Arbeit. Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen – dazu passt frisches Baguette oder Weißbrot.

Auch interessant

Kommentare