+
Züge bleiben in "Anno 1800" gerne mal im Ölhafen stecken. Damit soll nun Schluss sein.

Aufbauspiel

"Anno 1800": Neues Update behebt nervige Fehler mit Zügen im Hafen

  • schließen

Game Update 5.3 steht für "Anno 1800" in den Startlöchern und soll sich in erster Linie auf die Behebung der ärgerlichsten Fehler konzentrieren. Neues gibt es auch in Sachen DLC.

Viele Spieler haben sich darüber schon beschwert, jetzt scheint es wieder zu gehen. In "Anno 1800" fuhren sich immer wieder Züge im Ölhafen fest und sorgten damit für einen Produktionsstopp. Den passenden Patch gibt es im Game Update 5.3.

"Anno 1800": Zug-Bug behoben, kann aber trotzdem noch auftreten

Dieses veröffentlicht Entwickler Ubisoft am 17. Oktober 2019 um 14 Uhr deutscher Zeit. Die Aktualisierung ist rund 1,7 GB groß. Die Behebung des Zug-Bugs hat sich offenbar schwerer erwiesen, als gedacht. In einem Blogbeitrag schreiben die Entwickler:

"Im Geiste der Anno Union wollen wir bezüglich dieses Fehlers [feststeckende Züge] transparent mit Euch sein. Es war für uns nicht einfach, diesen Fehler genau zu identifizieren und zu reproduzieren, selbst nach der Analyse von mehreren davon betroffenen Spielständen aus der Community. Demzufolge können wir nicht ausschließen, dass der Fehler in Einzelfällen noch weiterhin auftreten könnte."

Lesen Sie auch: "Anno 1800" - Mit diesem genialen Tool ist die perfekte Produktionskette nicht weit.

"Anno 1800" Game Update 5.3 überarbeitet den Anarchisten-DLC

Game Update 5.3 für "Anno 1800" bringt auch einige Änderungen für die Hauptgeschichte von Hugo Mercier mit. Die Quests des Anarchisten sollen nun weniger zufällig auftauchen und zuverlässiger sein. Unter anderem müssen Spieler Frieden mit Hugo Mercier schließen, wenn sie seine Aufgaben erledigen wollen.

Weitere Voraussetzungen sind mindestens 60 Reputationspunkte bei Mercier und mindestens ein Handwerker in der Stadt des Spielers. Nachdem eine Mercier-Quest abgeschlossen wurde, wird die nächste Quest erst nach Ablauf eines 30-minütigen Timers erscheinen.

Wird eine Quest abgebrochen oder scheitert sie, kann die Aufgabe erst nach neun Stunden Spielzeit erneut angenommen werden. Der Timer wird für alle Quests genutzt und soll verhindern, dass Spieler mit optionalen Aufgaben überflutet werden. Zudem kann nur eine Mercier-Quest auf einmal aktiv sein – unabhängig davon, ob es eine Haupt- oder Nebenaufgabe ist.

Mehr erfahren: "Anno 1800" - Welchen Nutzen haben die Charakter-Items wirklich?

"Anno 1800" Game Update 5.3: Diese Fehler werden behoben

  • Ein weiterer Fehler wurde behoben, der Öltanker auf Handelsrouten am Be- und Entladen hinderte.
  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem Schiffe auf der Schiffsliste konstant Plätze wechselten und der zum Flackern der Schiffsicons führen konnte.
  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem unbenannte Schiffsduplikate auf der Weltkarte feststeckten.
  • Das Driften von Schiffen wurde nun von offizieller Seite untersagt, wodurch diese nun an Ort und Stelle verweilen sollten.
  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem Schiffe auf Handelsrouten am Kartenrand steckenblieben.
  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem Spieler die Objektmenüs von gecharterten Schiffen sehen konnten.
  • Es wurde ein Fehler bei der Auswahl des Schiffes für eine Expedition im Menü behoben.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der die Bilanz der Einflusspunkte nach dem Speichern und Laden eines Spielstandes verändern konnte.
  • Ein Fehler, dank dem die computergesteuerten Charaktere große Flotten von duplizierten Schiffen aus dem Hut zaubern konnten, wurde behoben.
  • Quest-Objekte werden nun nicht mehr mitten im Ozean oder an anderen unzugänglichen Stellen spawnen.

Sämtliche Änderungen von "Anno 1800" Game Update 5.3 finden Sie in den Patch Notes.

Auch interessant: "Anno 1800" - Versteckt sich in den Credits ein Hinweis auf den nächsten Teil?

anb

Das könnte Sie auch interessieren

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.