Legenden für unterwegs

Apex Legends: Leak zur Nintendo Switch – Release-Termin aufgetaucht

  • VonJoost Rademacher
    schließen

Apex Legends wird für die Nintendo Switch erscheinen, nur um das Wann herrscht noch Rätselraten. Ein Leak zeigt nun das vermeintliche Datum für den Release.

  • Apex Legends ist am 04. Februar 2019 für PC, Xbox One und PS4 erschienen (Alle Apex Legends News*).
  • Das Battle Royale sollte im vergangenen Jahr für Nintendo Switch* kommen, wurde aber zur Verbesserung der Spielerfahrung verschoben.
  • Von der offiziellen YouTube-Seite von Apex Legends ist nun durchgesickert, dass der Release der Switch-Version wohl doch bald ansteht.

Los Angeles, KalifornienApex Legends reiht sich neben Call of Duty Warzone* und Fortnite* als eines der aktuell beliebtesten Battle Royale-Spiele ein. Über eine Million tägliche Spieler kann der Shooter von Respawn Entertainment schätzungsweise über PC und Konsolen verteilt aufweisen. Auch Fans der Nintendo Switch sollen nicht länger außen vor gelassen werden und so hat der Entwickler schon 2020 angekündigt, Apex Legends auch auf die Hybridkonsole von Nintendo zu bringen. Der Release verschob sich zuletzt auf 2021, könnte nach einem aktuellen Leak* aber schon früher kommen, als bisher angenommen.

Release (Datum der Erstveröffentlichung)04. Februar 2019
Publisher (Herausgeber)Electronic Arts (EA)
Serie-
PlattformPS4, Xbox One, Microsoft Windows, Nintendo Switch
EntwicklerRespawn Entertainment
GenreEgo-Shooter, Battle Royale

Apex Legends: Switch-Version im Februar – YouTube-Kanal plaudert Datum aus

Als neuer Release für Apex Legends auf der Nintendo Switch steht jetzt der Februar 2021 im Raum. Genauer gesagt soll die Switch-Version bereits am 02. Februar erscheinen, pünktlich zum Start von Season 8 des Battle Royale. Diese Information ist dem offiziellen YouTube-Kanal von Apex Legends vor Kurzem rausgerutscht. Der Kanal hatte am 18. Januar ein neues Video hochgeladen, in dem der neue Charakter Fuse vorgestellt wurde. In einigen fremdsprachigen Versionen des Videos wurde in der Beschreibung der Release für die Nintendo Switch mitsamt Datum verraten.

Sowohl in der japanischen als auch der dänischen und polnischen Version des Videos zu Apex Legends war die Rede von der Nintendo Switch. In anderen Sprachen war diese Meldung in der Videobeschreibung allerdings nicht zu finden. Womöglich handelt es sich dabei um verfrüht herausgetragene Information, denn auch in den genannten Sprachen wurde das Datum und die Nennung einer Switch-Version gelöscht. Zum Start von Season 8 und kurz vor dem zweiten Jubiläum von Apex Legends wäre ein Release am 02. Februar aber durchaus denkbar.

Apex Legends: Crossplay von Switch zu anderen Versionen

Ursprünglich hätte Apex Legends schon im späteren Verlauf von 2020 auf die Nintendo Switch kommen sollen. Im Oktober hatte Respawn Entertainment die Version aber auf einen unbestimmten Zeitpunkt im Jahr 2021 verschoben, weil offenbar die Spielerfahrung noch nicht den Standards des Entwicklers entsprach. Im fertigen Release soll aber plattformübergreifendes Spielen zwischen allen Versionen von Apex Legends möglich sein, egal ob PC, Xbox One, PS4 oder Nintendo Switch. Dieses Crossplay ist auch schon in Call of Duty Warzone möglich, aber momentan hat Warzone Probleme mit der DMR-14 und der MAC-10*, zwei unfair starken Waffen.

Apex Legends: Version für Nintendo Switch geleakt – Release in Kürze

Dennoch besteht trotz der offiziellen Quelle die Möglichkeit, dass es bei der Lokalisation in die anderen Sprachen ein Übersetzungsfehler passiert ist und die Nennung der Switch-Version sich versehentlich eingeschlichen hat. Für Gewissheit sollte man auf offizielle Stellungnahme oder eine Ankündigung seitens Respawn Entertainment und EA warten. Wer aber schon Lust auf Apex Legends hat und sich ein bisschen auf das Battle Royale vorbereiten will, kann sich im Guide zu Apex Legends über alle Waffen und Zubehör* genauestens informieren. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Nintendo / Respawn Entertainment (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare