+
Gibt es für die "PS5" einen eigenen Sprachassistenten?

"Hey PS5, wie spät ist es?"

"PS5": Spricht neues Patent von Sony für Sprachassistenten in der Konsole?

Wir kennen sie alle: Siri, Google Home und Echo. Eine neue Patentanmeldung deutet darauf hin, dass Sony mit der "PS5" auch mit ins Geschäft einsteigen will.

"Siri, bitte mache mir einen Zahnarzttermin für nächsten Donnerstag um neun Uhr." Oder "Hey Google, wie spät ist es?" sind ein paar Beispiele für den Umfang an Hilfe, die ein sogenannter Sprachassisten t leisten kann. Sony will jetzt scheinbar ebenfalls in den Markt. Nicht etwa mit einem Sony-Sprachassistenten, sondern einen für die "PS5", maßgeschneidert für diverse Spiele. Die Information darüber basiert auf einer Patentanmeldung, die auf Patentscope gesichtet wurde.

Dort wird ein grobes Konzept über einen Sprachassistenten für Videospiele namens PlayStation Assist vorgestellt. Der Sprachassistent der "PlayStation" soll auf einer KI basieren, die sich immer mehr Information durch das sogenannte "Deeplearning" aneignet und dem Spieler so auf verschiedenste Art und Weisen behilflich sein kann. Der Assistent soll nicht nur bei Spielen behilflich sein, sondern auch mit anderen Funktionen aufwarten. 

Ein Allround-Guide für die "PlayStation"

Ein auf einer AI basierender Sprachassistent für die "PS5" klingt doch erstmal nicht so verkehrt. Wenn man im Spiel einmal nicht weiterkommt und schnell Hilfestellung benötigt, kann man einfach fragen: "Hey, wo ist der nächste Bos s?" oder "Wo kann ich mich schnell heilen?" - und wie aus Zauberhand bekommt man die Position des nächsten Bosses oder der Heilungsmöglichkeit serviert.

Daneben könnte man noch Fragen zur Uhrzeit, Termine oder generelle Fragen, die das Spiel nicht unbedingt betreffen, stellen. Ein solcher Assistent würde all die Hilfestellungen für Videospiele aus dem Internet aus Guides, Tutorials und so weiter zusammenfassen und zu einem schlauen Netztwerk aus Informationen für Spieler werden. Dadurch spart man sich eventuell einen Guide im Internet nachzuschlagen, weil der Sprachassistent einem diese Aufgabe abnimmt. 

Ebenfalls spannend: "PS5" und "Xbox Scarlett": Werden wir bald keine Ladebildschirme mehr haben?

Soziales Gaming: Check!

Auf der Patentseite PATENTSCOPE wurden neben dem groben Konzept von "PlayStation Assist" auch noch genauere Anwendungsmöglichkeiten gefunden. Zu sehen sind zum Beispiel Bilder aus Bethesda‘s Spiel "TES: Skyrim". In einem Bild sieht man, wie der Sprachassistent dem Spieler dabei hilft den Weg zu einem bestimmten Ort zu finden. In dem Fall sagt der Sprachassistent "Ok, here are directions to Bleak Falls Barrow" – und eine genauere Richtungsvorgabe, die Schritt für Schritt den Weg zum Ziel beschreibt, ist ebenfalls sichtbar. Darüber hinaus kann der Sprachassistent Fragen zur sozialen Umgebung beantworten:

  • Was spielen meine Freunde?
  • Wann spielen meine Kontakte welche Spiele?
  • Wie beliebt ist das Spiel, das ich spiele?
  • Allgemeine Informationen über meine Spiele? 

Mit diesen Funktionen könnte es in Zukunft leichter werden, mit seinen Freunden zusammenzuspielen. Beispielsweise merkt sich der Sprachassistent die Uhrzeit und Datum,an denen Freunde spielen. So hat man die Möglichkeiten gemeinsame Zeitpläne zu erstellen für Zeiten, in denen man zusammen spielt.

Nachdem die Xbox mit Cortana für den Anfang nicht das beste Bild abgegeben hat, bekommt die PlayStation jetzt eine komplett neue Chance sich zu beweisen. Vielleicht werden Sprachassistenten früher oder später Standard für Konsolen - es bleibt abzuwarten. 

Generell können sich jetzt erstmal alle beruhigen, denn das Ganze ist noch weder angekündigt noch offiziell. Vielleicht sollte angemerkt werden, dass in den letzten paar Jahren schon mehrere verschiedenen Patente angemeldet worden sind, die aber nie Serienreife erreichten.

Auch interessant: "PS5": Wird es zum Launch zwei Modelle geben? Ein Experte sagt "Ja!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare