1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Games

Unge: Schicksalsschlag im März – Jetzt bricht der YouTuber sein Schweigen

Erstellt:

Von: Josh Großmann

Kommentare

unge-hund-knubbel-video-pfoetchen
Unge: Schicksalsschlag im März – Jetzt bricht der YouTuber sein Schweigen © YouTube: ungespielt

„Knubbel“ vergiftet – Bei einem Spaziergang im März fraß der Hund von Unge einen Giftköder und starb an den Folgen – erst jetzt bricht der YouTuber sein Schweigen.

Madeira, Portugal – Simon „Unge*“ Wiefels wird von seinen Fans für sein großes Herz verehrt. Deshalb ist es umso schmerzlicher, dass der YouTuber nun mitteilen muss, dass sein geliebter Hund „Knubbel“ verstorben ist. Bereits Ende März ereignete sich der tragische Verlust, aber erst jetzt hat Simon Unge die Kraft um darüber zu sprechen. Nicht mal seinen Freunden konnte er erzählen, dass sein Hund verstorben ist.
ingame.de* erklärt, wie Unge mit dem Verlust von Knubbel umgeht und warum er sich erst jetzt auf YouTube zu Wort melden kann.

Die Fans von Unge haben in seinen YouTube-Videos miterleben können, wie Knubbel aufgewachsen ist. In der Community war der Hund so etwas wie ein Maskottchen und die grauenvolle Nachricht erschüttert viele. Am 26. September konnte sich der Streamer* dazu aufraffen live auf YouTube die Botschaft zu überbringen. Simon vermisst seinen Hund jeden Tag und kann immer noch nicht verstehen, warum jemand so etwas tun kann. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare