1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Games

Xbox Series X: So schnell laden „Red Dead Redemption 2“ & Co.

Erstellt:

Von: Felix Herz

Kommentare

Die zwei neuen Xbox-Modelle im Vergleich: Die kompakte Xbox Series S (links) ist günstiger, dafür etwas schwächer. Neues Spitzenmodell ist die Xbox Series X (rechts).
Xbox Series X: Die Tester sind vor allem von den schnellen Ladezeiten begeistert. © Microsoft

Mit der Next Gen von Microsofts Xbox ist eine große Erwartungshaltung verbunden. Zumindest was die Ladezeiten angeht hat sich diese erfüllt.

Mit der neuen Xbox Series X und der abgespeckten Variante Xbox Series S sind viele hohe Erwartungen verbunden. Was die Next-Gen-Konsole wirklich drauf hat, wird man zum Release jedoch höchstens erahnen können, da AAA-Games für die neue Konsolengeneration noch auf sich warten lassen*. Anderen Features konnten verschiedene Tester, die die Konsole vorab erhielten, nun nachgehen. Darunter die schnelleren Ladezeiten, von denen sich vor allem Fans gigantischer Open-World-Spiele viel erwarten. Doch werden die Hoffnungen erfüllt?

Lesen Sie auch: Xbox-Hammer: Game Pass bald auch auf PlayStation und Switch?

Xbox Series X / S: Von „Outer Worlds“ bis „Destiny 2“ – so kurz sind die Ladezeiten

Die ersten Reviews der neuen Xbox-Generation trudeln so langsam ein, und sie zeigen: Die Ladezeiten haben es in sich! The Verge vergleicht in einer Tabelle zum Beispiel die Ladezeiten von „The Outer Worlds“ auf der Xbox One X (27 Sekunden) und Xbox Series X (6 Sekunden) und kommt auf einen Unterschied von 21 Sekunden. Bei „Destiny 2“ fällt dieser noch größer aus: Auf der Xbox One X lädt das Spiel in 1 Minute und 52 Sekunden, auf der Series X in 43 Sekunden – mehr als eine Minute Unterschied! Gamespot hat dazu direkt ein Vergleichsvideo im Angebot:

Auch interessant: PS5 zum Release im Geschäft erhältlich? Sony spricht endlich Klartext.

Xbox Series X und Series S: Unterschiede bei den Ladezeiten?

Wie bereits bekannt kommt die neue Konsolengeneration von Microsoft in zwei Varianten, der Xbox Series X und der etwas abgespeckteren und preiswerteren Xbox Series S. Nun stellt sich natürlich die Frage, ob es zwischen den Varianten auch Unterschiede bei den Ladezeiten gibt. Hier hat Xbox-Chef Phil Spencer in einem Interview mit Kotaku eine überraschende Antwort: Bei vielen Games sei die Ladezeit auf der Xbox Series S sogar noch schneller als auf der Xbox Series X – wegen der geringeren Auflösung. (fh) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Lesen Sie auch: „Assassin‘s Creed Valhalla“: Dürfen Vorbesteller früher loslegen?

Auch interessant

Kommentare