1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Geld

Reiseapotheke besser nicht in Deutschland kaufen? In welchen Ländern Sie günstiger wegkommen

Erstellt:

Von: Juliane Gutmann

Kommentare

Fast jeder hat zu Hause einen Vorrat an Medikamenten. Durchforsten lohnt sich: Vieles könnte bereits abgelaufen sein. Doch Stop! Wer im Ausland neu kauft, kann sparen.

Aspirin, eine Schmerzsalbe, Präparate gegen allergische Beschwerden und Reste von Medikamenten, die von der letzten Erkältung übrig sind: Die Hausapotheke gibt oft viel her. Die Reiseapotheke aus dem bestehenden Vorrat zusammen schustern? Es spricht nichts dagegen, solange die Medikamente noch nicht das Ablaufdatum überschritten haben. Was gehört eigentlich in eine vollständige Reiseapotheke? Die Krankenkasse AOK führt folgende Präparate auf:

Wichtig: Haben Sie im Urlaub auch immer die Medikamente dabei, die Sie regelmäßig einnehmen müssen, weil der Arzt sie Ihnen verschrieben hat. Dazu gehören etwa Bluthochdruck-Medikamente. Ihnen fehlen einige der oben genannten Utensilien? In einigen Reiseländern kommen Sie beim Kauf günstiger weg als in deutschen Apotheken.

Koffer mit Hemden und anderen Klamotten sowie einer Reiseapotheke-Tasche
Ibuprofen, Impfbuch, Sonnencreme: Auf die Reiseapotheke sollte man in keinem Fall verzichten, wenn es in den Urlaub geht. © Imago

In welchen Ländern viele Medikamente günstiger sind als in Deutschland

Der private digitale Krankenversicherer ottonova hat im Rahmen eines europäischen Preisvergleichs zu beliebten Medikamenten in der Reiseapotheke geprüft, wo die Präparate am günstigsten sind. Insgesamt wurden die Preise von 17 Medikamenten in 16 Ländern verglichen. Dabei wurden Preisunterschiede von bis zu 19 Euro festgestellt. Die Ergebnisse des Vergleichs im Überblick:

Für Sie geht es nach Italien? Hier sind viele Präparate teurer als in Deutschland. Etwa Mittel mit den Schmerzstillern Ibuprofen und Paracetamol. Diese sollten Sie besser in Deutschland kaufen. Auch Nasenspray und Mittel gegen Durchfall sind dem Preisvergleich zufolge in Deutschland am niedrigsten. Bei Arznei gegen Übelkeit ist Deutschland ebenfalls Gewinner, wenn es um den niedrigsten Preis geht. Für 2,50 Euro kann man Präparate mit dem Wirkstoff Dimenhydrinat gegen Übeleit und Erbrechen hierzulande einkaufen.

Auch interessant

Kommentare