McDonald's steigt ins Geschäft mit veganen Produkten ein. Ende dieses Monats startet der Verkauf des "Big Vegan"-Burgers ohne tierische Zutaten. Foto: Jan Woitas
+
Aktuell können Kunden bei McDonalds ihr Essen nur zum Mitnehmen bestellen.

„Esse bei euch gar nix“

McDonalds in Zeiten von Corona: Kunde beschwert sich über mangelnde Hygiene-Maßnahmen

  • Maria Dirschauer
    vonMaria Dirschauer
    schließen

Ein wütender Kunde hat in mehreren McDonalds-Filialen mangelnde Hygiene-Maßnahmen beobachtet – in Zeiten von Corona fatal.

Auch die Fast-Food-Kette McDonalds ist von den strengen Corona-Maßnahmen betroffen, die seit November wieder für die deutsche Gastronomie* gelten. Seit dem 2. November dürfen Gäste wie in allen Restaurants und Cafés auch bei McDonalds nicht mehr vor Ort essen. Über den McDrive Essen zu bestellen und mitzunehmen, beziehungsweise in einer Filiale abzuholen, ist aber weiterhin erlaubt. In einigen großen Städten gibt es zudem einen Lieferservice der Burgerkette. Ein Kunde wollte zuletzt bei McDonalds Essen zum Mitnehmen bestellen – allerdings zog er unverrichteter Dinge wieder ab und machte seinem Ärger dann auf der Facebook-Seite des Unternehmens Luft.

Lesen Sie auch: Lecker essen bei McDonald‘s? Mitarbeiter verraten, warum sie nie Nuggets oder McRib essen.

Kunde macht eklige Beobachtung bei McDonalds: Hygiene in Corona-Zeiten – Fehlanzeige?

Was war das Problem? Bei vielen McDonalds-Filialen bestellt man über Terminals, also Bildschirme, auf denen man die Produkte, die man bestellen will, mit dem Finger anklickt. Nach der Aussage des wütenden Kunden habe er fünf verschiedene Filialen besucht und sich das Vorgehen jeweils eine Weile angesehen. Zu seinem Entsetzen wurde kein einziger Terminal auch nur einmal desinfiziert. In Zeiten des ansteckenden Coronavirus fatal – wird doch stetig auf Hygienemaßnahmen wie Händewaschen und Abstandhalten zu anderen Personen hingewiesen. An einem Terminal sammeln sich vermutlich über mehrere Stunden hunderte Fingerspuren von Kunden. Ohne Desinfektion kann man sich bei der Nutzung leicht mit Viren anstecken.

Wie der User auf Facebook weiter berichtete, seien zwar McDonalds-Mitarbeiter vor Ort gewesen, bestätigten ihm gegenüber aber, dass man ausschließlich über die Terminals bestellen könne. „Die Dinger, die zig Kunden angrabbeln und antatschen und nicht desinfiziert werden. Und das in einem 'Restaurant', wo man fast ausschließlich mit den Fingern isst... So, jetzt findet den Fehler...“, resümierte der angeekelte Kunde in seiner Beschwerde auf der McDonalds-Facebookseite.

Auch interessant: 24 Jahre alter McDonald‘s-Burger aufgetaucht: So sieht er heute aus.

Mangelnde Hygiene-Maßnahmen bei McDonalds: Unternehmen ist sich keiner Schuld bewusst

McDonalds antwortete wiederum unter dem Facebook-Post mit einem allgemeinen Hinweis auf die Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften und Maßnahmen. Man solle sich bei Bedarf an die Kollegen vor Ort wenden oder über die McDonalds-Website den Kontakt suchen. McDonalds hat nach eigener Aussage ein Hygienekonzept entwickelt, das zum Beispiel beinhaltet, dass alle Mitarbeiter Handschuhe und Masken tragen und sich regelmäßig die Hände mit Antikeim-Seife waschen. Flächen würden alle zwei Stunden gereinigt.

Andere User kommentierten ebenfalls unter dem Beschwerde-Post – allerdings zeigten wenige Verständnis für die Aufregung. Einer gab dem empörten Kunden den simplen Tipp: „Einfach nach der Benutzung des Terminals gründlich die Hände waschen, dann kannst du dein Essen trotzdem genießen.“ (mad) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Weiterlesen: Bitteres Urteil für Subway: Die Wahrheit über das Sandwich-Brot, das keins ist.

Lecker essen bei McDonald's? Mitarbeiter verraten, warum sie nie Nuggets oder McRib essen

Der Big Mac gehört nicht zu den Produkten, die bei McDonald's-Mitarbeitern durchfallen.
Der Big Mac gehört nicht zu den Produkten, die bei McDonald's-Mitarbeitern durchfallen. © picture alliance / Christoph Schmidt
Ein Mitarbeiter erklärt auf Reddit im Detail, warum er keinen Kaffee von McDonald's trinken würde. Die Maschine sei sehr schwer zu reinigen und werde deshalb häufig vernachlässigt - mit unappetitlichen Folgen.
Ein Mitarbeiter erklärt auf Reddit im Detail, warum er keinen Kaffee von McDonald's trinken würde. Die Maschine sei sehr schwer zu reinigen und werde deshalb häufig vernachlässigt - mit unappetitlichen Folgen. © picture alliance / Sebastian Kah
Chicken McNuggets sind nicht aus dem mysteriösen Fleisch, das ihnen in Gerüchten angedichtet wird. Laut ehemaligen Mitarbeitern, die sich auf Reddit gemeldet haben, werden sie allerdings häufig viel zu lange warmgehalten. Fragen Sie also nach frischen Nuggets.
Chicken McNuggets sind nicht aus dem mysteriösen Fleisch, das ihnen in Gerüchten angedichtet wird. Laut ehemaligen Mitarbeitern, die sich auf Reddit gemeldet haben, werden sie allerdings häufig viel zu lange warmgehalten. Fragen Sie also nach frischen Nuggets. © WikimediaImages/Pixabay
Salat klingt erstmal gesund, aber "der Kaloriengehalt in diesen Produkten ist astronomisch hoch", erklärt ein Mitarbeiter. Das Dressing treibt die Zahlen in Höhen, die mit einem Big Mac mithalten können.
Salat klingt erstmal gesund, aber "der Kaloriengehalt in diesen Produkten ist astronomisch hoch", erklärt ein Mitarbeiter. Das Dressing treibt die Zahlen in die Höhen, die mit einem Big Mac (540 Kalorien) mithalten können. © obs/McDonald's Deutschland Inc.
Auch der "Grilled Chicken Burger", den der Fastfood-Riese in Deutschland derzeit nicht mehr im Programm hat, gilt vielen als gesündere Option. Leider werde das Produkt so selten geordert, dass es häufig ewig warmgehalten werde, warnen Mitarbeiter auf Reddit.
Auch der "Grilled Chicken Burger", den der Fastfood-Riese in Deutschland derzeit nicht mehr im Programm hat, gilt vielen als gesündere Option. Leider werde das Produkt so selten geordert, dass es häufig ewig warmgehalten werde, warnen Mitarbeiter auf Reddit. © WikimediaImages/Pixabay
Auch das Frühstücksangebot ist nicht gerade ein Leichtgewicht in Sachen Kalorien. Der "McMuffin Bacon & Egg" bringt es auf 337 Kalorien. Kein Wunder: "Die Menge an Butter, die — zumindest in meiner Filiale — auf den Grill gegeben wird, muss den Kalorien- und Fettgehalt wie verrückt in die Höhe treiben," verrät ein Mitarbeiter.
Auch das Frühstücksangebot ist nicht gerade ein Leichtgewicht in Sachen Kalorien. Der "McMuffin Bacon & Egg" bringt es auf 337 Kalorien. Kein Wunder: "Die Menge an Butter, die — zumindest in meiner Filiale — auf den Grill gegeben wird, muss den Kalorien- und Fettgehalt wie verrückt in die Höhe treiben," verrät ein Mitarbeiter. © WikimediaImages/Pixabay
Der "McRib" gehört zu den "Burgerlegenden" beim Fastfood-Riesen, aber bei McDonald's-Mitarbeitern kann er nicht punkten: "Das Aussehen bevor wir die Sauce hinzugeben, ist absolut ekelhaft", verrät ein ehemaliger Mitarbeiter auf "Reddit". "Es sieht überhaupt nicht wie Fleisch, sondern eher wie Schorf aus."
Der "McRib" gehört zu den "Burgerlegenden" beim Fastfood-Riesen, aber bei McDonald's-Mitarbeitern kann er nicht punkten: "Das Aussehen bevor wir die Sauce hinzugeben, ist absolut ekelhaft", verrät ein ehemaliger Mitarbeiter auf "Reddit". "Es sieht überhaupt nicht wie Fleisch, sondern eher wie Schorf aus." Lecker! © WikimediaImages/Pixabay
Und auch ein anderer Klassiker kommt nicht so gut weg: der Filet-o-Fish (ehemals Fisch Mäc). Ein früherer Mitarbeiter der Fastfood-Kette erklärte im Gespräch mit BusinessInsider, dass der Fisch-Burger eher bei der älteren Generation beliebt ist: "Ich schätze, es ist einfacher für sie, dieses Sandwich zu kauen." Unter den Mitarbeitern falle der Geschmack aber durch.
Und auch ein anderer Klassiker kommt nicht so gut weg: der Filet-o-Fish (ehemals Fisch Mäc). Ein früherer Mitarbeiter der Fastfood-Kette erklärte im Gespräch mit BusinessInsider, dass der Fisch-Burger eher bei der älteren Generation beliebt ist: "Ich schätze, es ist einfacher für sie, dieses Sandwich zu kauen." Unter den Mitarbeitern falle der Geschmack aber durch. © WikimediaImages/Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare