+
Hanfprodukte können online und im Einzelhandel erworben werden.

Hanfprodukte online oder im Einzelhandel kaufen?

Das Image des Hanfes befindet sich geraumer Zeit in einem gesellschaftlichen Wandel und verliert immer weiter den Ruf als reines Betäubungsmittel.

Der Handel hat das Potenzial der Pflanze auf anderen Einsatzgebieten entdeckt. In Kapseln, als Tropfen und auch in Form von Öl gehen die Hanfprodukte über die Ladentheke. Doch wo kauft es sich am besten ein – online oder im stationären Einzelhandel?

Die langlebige und hartnäckige Assoziation von Hanf als Rauschmittel oder Droge erfährt in der jüngeren Vergangenheit eine Veränderung, die den Ruf der Pflanze im neuen Licht erscheinen lässt. Dieses Licht erweckt das schlummernde Potenzial der Natur und damit der Nutzpflanze zum Leben. Denn Hanf ist weit mehr als ein Rauschmittel.

Der Cannabis enthält mehrere Cannabinoide. Das Cannabinoid THC ist dabei für die berauschende Wirkung verantwortlich. Allerdings existiert auch das Cannabinoid CBD, dass einen sehr geringen Anteil an THC enthält und in Deutschland freiverkäuflich ist. Cannabis, das für die Produktion von illegalem Marihuana oder Haschisch angebaut wird, besitzt dagegen einen hohen Anteil an THC. Das Portfolio an legalen Hanfprodukten, die auf dem Cannabinoid CBD basieren, wird in der Republik immer üppiger. Online-Händler und Supermärkte bieten je nach Sortiment unter anderem Hanftee, Lebensmittel aus Hanf, Hanfsalben, Hanfseifen und das Nahrungsergänzungsmittel CBD-Öl an.

Online-Handel: die beste Auswahl!

Dass Hanfprodukte aller Art auf einer Trendwelle schwimmen und sich immer größerer Beliebtheit erfreuen, ist vor allem in den Analen des Internet merklich spürbar. Immer mehr Online-Shops, die sich auf Produkte der Nutzpflanze spezialisiert haben, sprießen wortwörtlich aus dem Boden und werben mit den Adjektiven freiverkäuflich und legal für ihre Produktpalette.

Viele dieser Online-Händler – nicht alle – erfüllen die selbstgesteckten Ansprüche und verfügen darüber hinaus über vertrauenswürdige Zertifizierungen wie beispielsweise die Trusted Shops Guarantee, die den Einkauf auf den jeweiligen Plattformen ohne größere Bedenken gewährleistet.

Einer der wohl größten Vorteile der Online-Shops für Produkte aus Hanf ist die vielfältige Auswahl, die sich über eine große Bandbreite von Waren erstreckt. CBD-Produkte, Lebensmittel, Pflegemittel, Hanfsamen und Vaporizer – die Kategorie, indem die Pflanze zum Einsatz kommt, wird großspurig bespielt. Speziell die breitaufgestellte Anzahl an unterschiedlichen Online-Händlern erlaubt einen Vergleich als Konsument, so dass ganz automatisch eine riesige Auswahl entsteht.

Preislich bewegen sich die Summen dafür auf vielen Verkaufsplattformen der Online-Shops auf einem höheren Niveau als im stationären Einzelhandel. Die Preismarge liegt in der Regel bei circa fünf Euro und kann je nach Händler variieren.

Stationärer Einzelhandel kämpft mit Rechtslage

Produkte aus Hanf sind im stationären Einzelhandel insbesondere bei bekannten Drogerieketten vorzufinden. Die reine Anzahl der Vertriebe ist zwar dadurch deutlich begrenzter als im Internet, jedoch tut das der Produktpalette keinen allzu großen Abbruch. Zum Teil lassen sich sogar Waren finden, die nicht gleich jeder Online-Shop vorzuweisen hat – z.B. Bio Hanfkekse für Hunde.

Nichtsdestotrotz hat der stationäre Einzelhandel mit der noch recht unübersichtlichen Rechtslage zu kämpfen und sieht sich immer wieder zu hastigen Handlungen gezwungen. Beim Thema CBD-Öl sahen sich zwei größere Branchenvertreter genötigt, das Produkt wegen rechtlicher Bedenken aus dem Sortiment zu nehmen.

Das Öl wurde zunächst ohne großes Aufsehen ins Produktangebot aufgenommen und erlitt in kürzester Zeit einen Jo-Jo-Effekt, der das CBD immer wieder in und aus dem Sortiment nahm. Der letzte Verkaufsstopp trug sich im April zu, da der rechtliche Status der Öle mit Unsicherheiten verbunden war.

Dieser gesetzliche Konsens grenzt sich bis dato nur auf die Öle ein. Bei Lebensmitteln aus Hanf, die ebenfalls zum Arsenal des stationären Einzelhandels gehören, gelten gesonderte Richtwerte, so dass diesbezüglich eine geregelte Rechtsgrundlage vorherrscht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare