1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Gesundheit

Heuschnupfen: Erst schnäuzen, dann Nasenspray benutzen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kortisonhaltige Nasensprays
Kortisonhaltige Nasensprays lindern die Symptome einer Pollenallergie. © Christin Klose/dpa-tmn

Wer eine Pollenallergie hat, hat es in diesen Tagen womöglich schon griffbereit: das Nasenspray, das Linderung verspricht. Bei der Anwendung sollte man eine Sache beachten.

Ansbach - Das Schniefen geht wieder los: Das merken in diesen Tagen viele Menschen, die von Heuschnupfen betroffen sind. Stärkere Symptome lassen sich oft durch kortisonhaltige Nasensprays lindern.

Bei der Anwendung sollten Betroffene eine Sache beachten. „Erst schnäuzen, um die Nase von Pollen und Sekret zu befreien, dann das Nasenspray benutzen“, so die Apothekerin Carole Holzhäuer in der Zeitschrift „Apotheken Umschau“ (Ausgabe A3/22). So könne man die Wirkung verbessern.

Nasenspray gibt es nur mit Nachweis

Um die Nasensprays zu bekommen, muss man in der Apotheke nicht zwangsläufig ein Rezept vorlegen: Präparate mit drei verschiedenen Kortison-Wirkstoffen sind von der Rezeptpflicht entbunden.

Allerdings müssen Kundinnen und Kunden ihre Pollenallergie nachweisen. Wer sich also nicht sicher ist, ob es tatsächlich die Pollen das Problem sind, sollte das ärztlich abklären lassen. dpa

Auch interessant

Kommentare