+
Schwanger werden kann Zeit in Anspruch nehmen.

Geduld

So lang kann es dauern, bis eine Frau endlich schwanger wird

  • schließen

Einem Kinderwunsch nachzugehen, ist ein großer Schritt. Viele Frauen sind jedoch enttäuscht, wenn sie nicht sofort schwanger werden. Doch das kann dauern.

Die Entscheidung, Kinder zu bekommen, ist für viele Frauen die wichtigste ihres Lebens. Wenn es dann nicht sofort klappt, stellt sich schnell Enttäuschung ein. Doch das muss nicht sein, denn in vielen Fällen dauert es länger, schwanger zu werden. Was aber ist normal? Und wann muss sich Frau Sorgen machen?

Wie lange kann es dauern, schwanger zu werden?

Bis zur Schwangerschaft kann es ein langer Weg sein. Dabei hängt es von vielen verschiedenen Faktoren ab, ob Frauen schwanger werden und wie schnell. Doch woran liegt es, dass manche Frauen sofort schwanger werden, manche einige Monate brauchen und es bei wieder anderen sogar Jahre dauern kann? Und was ist "normal"?

"Wenn eine Frau in den zwanziger Jahren ist, sind die meisten Eier gesund und die Empfängnis ist oft einfach", erklärte Alan B. Copperman, Direktor der reproduktiven Endokrinologie und Unfruchtbarkeit im "Mount Sinai Health System", gegenüber dem Portal Huffpost. Viele Frauen entscheiden heute recht spät, schwanger zu werden. Und je älter eine Frau werde, desto schwieriger sei es, schwanger zu werden, so Copperman.

Lesen Sie hier: Schwangerschaftsvergiftung: Bei diesen Anzeichen müssen Sie sofort handeln.

Schwangerschaft kann bedenkenlos bis zu ein Jahr auf sich warten lassen

Es kann jedoch bis zu einem Jahr dauern, dass Frauen schwanger werden. Dieser Zeitraum sollte keine Frau veranlassen, den Kopf hängen zu lassen. Nach diesem Maßstab sollten sich Paare richten, wenn sie die Schwangerschaft auf natürlichem Wege erreichen wollen. Für Frauen über 35 wäre es ratsam, einen Arzt aufzusuchen und testen zu lassen, wie viele lebensfähige Eier noch vorhanden seien.

Wer sich dazu entscheide, eine künstliche Befruchtung vornehmen zu lassen, der wird weniger Zeit warten müssen. Die Behandlung ist jedoch nicht ohne. Zuerst werden die Eierstöcke mit Injektionen behandelt, um sie anzuregen, dass sie mehr Eier produzieren. Hierbei treten nicht selten Nebenwirkungen auf.  

Die Eier werden dann entnommen und befruchtet. Nach der Befruchtung wird der Embryo in die Gebärmutterübertragen. Etwa zwölf bis 14 Tage später ist bekannt, ob die künstliche Befruchtung erfolgreich war.

Wie Sie Ihre Chancen erhöhen können, früher schwanger zu werden

Wer seine Chancen auf eine frühere Empfängnis auf natürlichem Wege erhöhen will, sollte vom Arzt einige Punkte abklären und verschiedene Untersuchungen durchführen lassen:

  • Stellen Sie sicher, dass ihr Körper in bestem Zustand für die Schwangerschaft ist oder ob ggf. eine Diät nötig ist. Fettleibigkeit erhöht das Risiko, während der Schwangerschaft zu erkranken, etwa an Schwangerschaftsdiabetes. 
  • Klären Sie auch ab, ob eventuell ein Mangel, etwa an Vitamin D, vorliegt. Dies kann die Empfängnis beeinträchtigen.
  • Lassen Sie sich auf mögliche Infektionen untersuchen.
  • Beziehen Sie in Ihre Schwangerschaftspläne mit ein, ob Sie unter Diabetes oder Bluthochdruck leiden.

Weitere Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um schneller schwanger zu werden:

  • Laden Sie sich eine App herunter, die Ihnen dabei hilft, einen Überblick zu bekommen, wann Sie Ihren Eisprung und Ihre fruchtbaren Tage haben.
  • Messen Sie Ihre Basaltemperatur und notieren Sie sie sich.
  • Ernähren Sie sich gesund und machen Sie regelmäßig Sport.

Auch interessant: Abnehm-Trend Intervallfasten: In einer Woche fünf Kilo verlieren.

sca

Fünf Snacks, die Ihr Fett einfach zwischendurch wegschmelzen

Wer glaubt, während einer Diät auf Schokolade verzichten zu müssen, der irrt. Edelbitterschokolade mit mindestens 70 Prozent Kakaoanteil stoppt Süß-Gelüste - und weil sie so gehaltvoll schmeckt, schafft man auch nur ein bis zwei Stück anstatt die ganze Tafel zu verspeisen.
Wer glaubt, während einer Diät auf Schokolade verzichten zu müssen, der irrt. Edelbitterschokolade mit mindestens 70 Prozent Kakaoanteil stoppt Süß-Gelüste - und weil sie so gehaltvoll schmeckt, schafft man auch nur ein bis zwei Stück anstatt die ganze Tafel zu verspeisen. © pixabay
Promis und Fitnessgurus schwören auf einen grünen Smoothie zum Frühstück oder als Snack zwischendurch - kein Wunder, schließlich macht er pappsatt und Sie können alles an Gemüse und spritzigen Früchten hineinmixen, wie es Ihnen gerade beliebt. Hauptbestandteile sind meist frischer Spinat, Gurke, Zitrone, Avocado und Minze. Zudem können Sie nach Geschmack noch zuckerarme Früchte wie Beeren oder Kiwis für etwas Süße hinzufügen.
Promis und Fitnessgurus schwören auf einen grünen Smoothie zum Frühstück oder als Snack zwischendurch - kein Wunder, schließlich macht er pappsatt und Sie können alles an Gemüse und spritzigen Früchten hineinmixen, wie es Ihnen gerade beliebt. Hauptbestandteile sind meist frischer Spinat, Gurke, Zitrone, Avocado und Minze. Zudem können Sie nach Geschmack noch zuckerarme Früchte wie Beeren oder Kiwis für etwas Süße hinzufügen. © pixabay
Anstatt abends vor dem Fernseher schwach zu werden und alle guten Diätvorsätze über Bord zu werfen, sollten Sie besser zu einem leckeren Hüttenkäse- oder Kräuterquarkdip mit Gemüsesticks greifen. Das hat weniger Kalorien - und schmeckt trotzdem lecker.
Anstatt abends vor dem Fernseher schwach zu werden und alle guten Diätvorsätze über Bord zu werfen, sollten Sie besser zu einem fettarmen Hüttenkäse- oder Kräuterquarkdip mit Gemüsesticks greifen. Das hat weniger Kalorien - und schmeckt trotzdem lecker. © pixabay
Nüsse sind zwar Kalorien-Schwergewichte, aber in Maßen gegessen, vertreiben Sie den kleinen Hunger zwischendurch. Zudem sind die darin enthaltenen Fettsäuren sehr gesund für Hirn und Nerven. Tipp: Essen Sie am besten ungesalzene und ungeröstete Nüsse. Und davon auch nur bis zu zehn Stück.
Nüsse sind zwar Kalorien-Schwergewichte, aber in Maßen gegessen vertreiben Sie den kleinen Hunger zwischendurch. Zudem sind die darin enthaltenen Fettsäuren sehr gesund für Hirn und Nerven. Tipp: Essen Sie am besten ungesalzene und ungeröstete Nüsse. Und davon auch nur bis zu zehn Stück. © pixabay
Ein Apfel am Tag - und Du brauchst keinen Arzt" - so lautet das bekannte englische Sprichwort. Tatsächlich ist Obst dank seiner vielen Vitamine und Nährstoffe sehr gesund. Dennoch sollten Sie davon nicht zu viel essen - wegen des vielen natürlichen Fruchtzuckers. Stattdessen sollten Sie lieber zu zuckerarmen Früchten wie Beeren, Pflaumen, Grapefruit oder Orangen greifen.
Ein Apfel am Tag - und Du brauchst keinen Arzt" - so lautet das bekannte englische Sprichwort. Tatsächlich ist Obst dank seiner vielen Vitamine und Nährstoffe sehr gesund. Dennoch sollten Sie davon nicht zu viel essen - wegen des vielen natürlichen Fruchtzuckers. Stattdessen sollten Sie lieber zu zuckerarmen Früchten wie Beeren, Pflaumen, Grapefruit oder Orangen greifen. © pixabay

Lesen Sie hier: Kind mit 50? Social Freezing machts möglich - doch der Haken an der Sache ist gewaltig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare