+
Als IT-Spezialist oder IT-Leiter verdienen Mitarbeiter in der Regel ein gutes Gehalt.

Verdienst-Check

Gehalt: Wie viel verdienen IT-Führungskräfte und -Spezialisten?

  • schließen

IT-Leiter und -Spezialisten verdienen gutes Geld. Doch wie viel Gehalt ist wirklich drin? In welcher Branche und mit welchem Abschluss kassieren IT-ler am meisten?

IT-Fachkräfte sind gefragt wie nie zuvor. Industrie, Handel und Dienstleister reißen sich um gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte, um in Zeiten der Digitalisierung mithalten zu können. Doch wie viel verdienen Spezialisten und Leiter in der IT wirklich?

Eines steht fest: Die "Jagd" nach den besten IT-Kräften wirkt sich positiv auf ihre Gehälter aus - und das quer durch alle Branchen. Schließlich müssen Unternehmen einen Anreiz schaffen, um gefragte Bewerber für sich zu gewinnen. 

Gehalt: So viel verdienen IT-Leiter und andere IT-Führungkräfte

Nach einer Studie des Beraters Kienbaum von 2018 verdienen IT-Leiter im Durchschnitt 117.000 Euro brutto im Jahr, dicht gefolgt von Leitern im Bereich Netzwerktechnik und Telekommunikation mit 113.000 Euro und Leitern in der Anwendungsentwicklung, die 112.000 Euro jährlich einstreichen.

Führungskräfte

Jährliche Gesamtdirektvergütung (brutto)

Leiter IT

117.000 Euro

Leiter Netzwerktechnik und Telekommunikation

113.000 Euro

Leiter Anwendungsentwicklung (Applications)

112.000 Euro

Leiter IT Architektur, Methoden und Werkzeuge

110.000 Euro

Leiter IT-Service

107.000 Euro

Betriebsleiter

101.000 Euro

Leiter IT Projektmanagement

100.000 Euro

Quelle: Kienbaum Vergütungsreport Führungskräfte und Spezialisten in IT-Funktionen 2018 

Im Management-Bereich fallen die Gehälter laut Kienbaum sehr unterschiedlich aus. So verdienen IT Servicelevel-Manager, IT-Projektleiter sowie Anwendungsanalysten etwa 82.000 bis 83.000 Euro jährlich

Im Mittelfeld landen etwa IT Business Analysten, Software Architekten oder Netzwerkarchitekten mit jährlichen Gesamtdirektbezügen von 73.000 und 68.000 Euro. Am wenigsten verdienen IT Supporter, User Helpdesk-Spezialisten und Operator mit 49.000 bis 46.000 Euro brutto im Jahr.

Lesen Sie auch: Das sind die bestbezahlten Berufe Deutschlands.

Gehaltsunterschiede von IT-Mitarbeitern nach Branchen

Wie hoch das Gehalt tatsächlich ausfällt, hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab. So hat die Branche großen Einfluss auf die Verdienstmöglichkeiten von IT-lern. Laut Kienbaum können IT- Führungskräfte bei Handelsunternehmen/Vertriebsgesellschaften das höchste Gehalt einstreichen, gefolgt vom produzierenden Gewerbe. Bei Dienstleistern verdienen IT-Führungskräfte am schlechtesten.

Spezialisten verdienen wiederum bei produzierenden Unternehmen das meiste Geld (73.000 Euro). Bei Handelsunternehmen fällt das Gehalt dagegen mit 60.000 Euro am niedrigsten aus. 

Gesamtdirektvergütung pro Jahr (brutto) nach Position und Branche:

Position

Produzierende

Unternehmen

Handelsunternehmen /

Vertriebsgesellschaften

Dienstleistungs-

gesellschaften

insgesamt

Führungskräfte

- Obere Führungsebene

160.000 Euro

162.000 Euro

146.000 Euro

157.000 Euro

- Mittlere Führungsebene

102.000 Euro

128.000 Euro

111.000 Euro

107.000 Euro

- Operative Führungsebene

85.000 Euro

80.000 Euro

84.000 Euro

84.000 Euro

insgesamt

113.000 Euro

130.000 Euro

102.000 Euro

110.000 Euro

Spezialisten

- Senior Spezialist

83.000 Euro

79.000 Euro

81.000 Euro

79.000 Euro

- Spezialist

64.000 Euro

58.000 Euro

62.000 Euro

62.000 Euro

- Junior Spezialist

54.000 Euro

45.000 Euro

51.000 Euro

49.000 Euro

insgesamt

73.000 Euro

60.000 Euro

72.000 Euro

69.000 Euro

Sachbearbeiter

- Hohe Komplexität

54.000 Euro

48.000 Euro

51.000 Euro

53.000 Euro

- Mittlere Komplexität

48.000 Euro

47.000 Euro

48.000 Euro

48.000 Euro

- Niedrige Komplexität

44.000 Euro

42.000 Euro

38.000 Euro

41.000 Euro

insgesamt

48.000 Euro

47.000 Euro

48.000 Euro

48.000 Euro

Quelle: Kienbaum Vergütungsreport Führungskräfte und Spezialisten in IT-Funktionen 2018 

So wirkt sich der Bildungsabschluss auf das Gehalt aus

Die Höhe des Bildungsgrades wirkt sich insgesamt positiv auf die Gehälter aus: Führungskräfte mit Promotion verdienen mit jährlich 131.000 Euro brutto am besten. Danach folgen Kollegen mit Diplom bzw. Master mit 114.000 bis 116.000 Euro und Mitarbeiter mit Fachschulabschluss (Meister / Techniker), die 112.000 Euro jährlich verdienen können. Mit Lehre bzw. Berufsausbildung sind immer noch 97.000 Euro drin, mit Bachelor 102.000 Euro.

Auch IT-Spezialisten ohne leitende Funktion verdienen mit Doktortitel am meisten: Hier ist ein Gehalt von 76.000 Euro in Jahr drin. Jedoch lohnt sich die aufwändige Promotion als Spezialist kaum, schließlich verdienen Mitarbeiter mit Master/Diplom-Abschluss (Universität) fast genauso viel, nämlich 73.000 Euro.

Mehr Artikel aus unserer Gehalts-Serie:

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Von Andrea Stettner

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Sie denken, Millionäre werden schon reich geboren? Weit gefehlt, denn viele von ihnen haben ganz klein angefangen und sich ihren Erfolg hart erarbeitet. Was sie anders machen als Otto-Normal-Verbraucher? Sie vermeiden vor allem diese Fehler:
Sie denken, Millionäre werden schon reich geboren? Weit gefehlt, denn viele von ihnen haben ganz klein angefangen und sich ihren Erfolg hart erarbeitet. Was sie anders machen als Otto-Normal-Verbraucher? Sie vermeiden vor allem diese Fehler: © pixabay / BKD
Sparen, sparen, sparen: Wer fleißig Geld auf die Seite legt, aber nur mittelmäßig verdient, wird nie reich werden. Entscheidend ist, dass Ihr Einkommen größer wird. Reiche Menschen haben immer mehrere Einnahmequellen, deshalb sollten Sie sich ein paar zusätzliche Möglichkeiten suchen, Geld zu verdienen. 
Sparen, sparen, sparen: Wer fleißig Geld auf die Seite legt, aber nur mittelmäßig verdient, wird nie reich werden. Entscheidend ist, dass Ihr Einkommen größer wird. Reiche Menschen haben immer mehrere Einnahmequellen, deshalb sollten Sie sich ein paar zusätzliche Möglichkeiten suchen, Geld zu verdienen.  © pixabay / StartupStockPhotos
Über die eigenen Verhältnisse leben: Wer mehr ausgibt, als er verdient, wird nie reich werden. Selbst Millionäre haben mit einem kleinen Auto angefangen. Geld haben kommt schließlich von Geld behalten.
Über die eigenen Verhältnisse leben: Wer mehr ausgibt, als er verdient, wird nie reich werden. Selbst Millionäre haben mit einem kleinen Auto angefangen. Geld haben kommt schließlich von Geld behalten. © iStockphoto / prostooleh
Sich mit einem durchschnittlichem Gehalt zufrieden geben: Wer endlich richtig Geld verdienen will, darf sich nicht mit einem Standard-Lohn zufrieden geben. Erfolgreiche Menschen lassen sich nach Leistung bezahlen - oder machen sich gleich selbstständig.
Sich mit einem durchschnittlichem Gehalt zufrieden geben: Wer endlich richtig Geld verdienen will, darf sich nicht mit einem Standard-Lohn zufrieden geben. Erfolgreiche Menschen lassen sich nach Leistung bezahlen - oder machen sich gleich selbstständig. © iStockphoto / shironosov
Nicht investieren: Der beste Weg, sein Geld für sich arbeiten zu lassen, ist es sinnvoll anzulegen. Laut Insidern investieren Millionäre jährlich etwa 20 Prozent ihres Einkommens. Dafür müssen Sie aber kein Finanzexperte sein. Wer sich richtig informiert, kann schon mit kleinen Summen erfolgreich sein, ohne ein großes Risiko eingehen zu müssen.
Nicht investieren: Der beste Weg, sein Geld für sich arbeiten zu lassen, ist es sinnvoll anzulegen. Laut Insidern investieren Millionäre jährlich etwa 20 Prozent ihres Einkommens. Dafür müssen Sie aber kein Finanzexperte sein. Wer sich richtig informiert, kann schon mit kleinen Summen erfolgreich sein, ohne ein großes Risiko eingehen zu müssen. © dpa
Es sich bequem machen: Wer ständig in seiner Komfortzone bleibt und keinerlei Unsicherheiten riskiert, wird es nicht über die Mittelklasse hinaus schaffen. Reiche Menschen überwinden ihre Ängste und gehen überschaubare Risiken ein, um Erfolg zu haben.
Es sich bequem machen: Wer ständig in seiner Komfortzone bleibt und keinerlei Unsicherheiten riskiert, wird es nicht über die Mittelklasse hinaus schaffen. Reiche Menschen überwinden ihre Ängste und gehen überschaubare Risiken ein, um Erfolg zu haben. © pixabay / silviarita
In den Tag hinein leben: Egal ob es darum geht ein Haus zu kaufen oder sein Geld zu vermehren - reiche Menschen stecken sich Ziele und verfolgen sie auch. Denn planlos in den Tag hineinleben bringt niemanden weiter. 
In den Tag hinein leben: Egal ob es darum geht ein Haus zu kaufen oder sein Geld zu vermehren - reiche Menschen stecken sich Ziele und verfolgen sie auch. Denn planlos in den Tag hineinleben bringt niemanden weiter.  © pixabay / mzungu28010
Nicht an sich glauben: Der Durchschnittsverdiener denkt, dass Reiche nur durch glückliche Zufälle reich werden. Das ist fatal, denn wer nicht an sich glaubt, wird es nie schaffen. Deshalb: "Think Big"!
Nicht an sich glauben: Der Durchschnittsverdiener denkt, dass Reiche nur durch glückliche Zufälle reich werden. Das ist fatal, denn wer nicht an sich glaubt, wird es nie schaffen. Deshalb: "Think Big"! © pixabay / scrapmemories
Sich auf seinen Lorbeeren ausruhen: Erfolgreiche Menschen lernen ihr Leben lang und setzen sich immer neue Ziele.
Sich auf seinen Lorbeeren ausruhen: Erfolgreiche Menschen lernen ihr Leben lang und setzen sich immer neue Ziele. © pixabay / Pexels
Zögern und zaudern: Schnelle Entscheidungen sind das A und O, wenn Sie im Leben voran kommen wollen. Wer ständig Entscheidungen hinauszögert oder immer wieder ändert, verbleibt im Mittelmaß.
Zögern und zaudern: Schnelle Entscheidungen sind das A und O, wenn Sie im Leben voran kommen wollen. Wer ständig Entscheidungen hinauszögert oder immer wieder ändert, verbleibt im Mittelmaß. © iStockphoto / Jacob Ammentorp Lund
Prokrastination: Reiche Menschen starten ihre Projekte sofort - und nicht, wenn vielleicht irgendwann der richtige Zeitpunkt dafür gekommen ist. Denn den gibt es nie. 
Prokrastination: Reiche Menschen starten ihre Projekte sofort - und nicht, wenn vielleicht irgendwann der richtige Zeitpunkt dafür gekommen ist. Denn den gibt es nie.  © pixabay / StartupStockPhotos
Aufgeben: Der wichtigste Punkt beim reich werden - nicht aufgeben! Die meisten fangen ihre Projekte mit viel Elan an und straucheln schon beim ersten Hindernis. Reiche Menschen stehen immer wieder auf und lassen sich von nichts aufhalten.
Aufgeben: Der wichtigste Punkt beim reich werden - nicht aufgeben! Die meisten fangen ihre Projekte mit viel Elan an und straucheln schon beim ersten Hindernis. Reiche Menschen stehen immer wieder auf und lassen sich von nichts aufhalten. © pixabay / Pexels

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare