+
Was ist der häufigste Grund für eine Gehaltserhöhung? Eine Studie verrät es.

Fleiß ist es nicht

Das ist der häufigste Grund für eine Gehaltserhöhung, sagt eine Studie

Wer fleißig ist, dem winkt eine Gehaltserhöhung - stimmt das? Eine Studie hat sich mit dem Thema befasst und herausgefunden, wann wirklich mehr Gehalt fließt.

Kann ich mehr Geld vom Chef verlangen? Und wenn ja, wie viel? Diese Fragen treiben Mitarbeiter um, wenn sie mit ihrem Gehalt unzufrieden sind. Die meisten vermuten, dass gute Arbeitsleistungen für eine Gehaltserhöhung reichen. Dabei kommt eine aktuelle Studie zu einem ganz anderen Ergebnis.

Gehaltserhöhung winkt meist, wenn Mitarbeiter den Job wechseln

Der Personaldienstleiter Robert Half hat sich mit der Frage beschäftigt, wann genau Mitarbeiter eine Gehaltserhöhung erhalten und hat dazu 1.000 Büroangestellte befragt. Das Ergebnis der repräsentativen Studie, die BusinessInsider vorliegt, zeigt: Fleiß und gute Arbeit rangieren bei den Gründen für eine Gehaltserhöhung ziemlich weit unten.

Tatsächlich bekommen Arbeitnehmer am häufigsten mehr Gehalt, wenn sie den Job wechseln. Auch ein interner Stellenwechsel bzw. eine Beförderung verspricht mehr Geld im Portemonnaie. 

Weitere Gründe für eine Gehaltserhöhung:

Gründe für Gehaltserhöhung

Prozentualer Anteil

Jobwechsel zu einem neuen Arbeitgeber

18 %

Unternehmensweite Gehaltserhöhung

16 %

Interner Stellenwechsel oder Beförderung

16 %

Neuer Tarifvertrag

11 %

Positive Unternehmensentwicklung

10 %

Zielerreichung

9 %

Beschäftigungsdauer

8 %

Zusätzliche Aufgaben

6 %

Neuer Vorgesetzter

4 %

Sonstiges

2 %

Quelle: Robert Half, Arbeitsmarktstudie 2018

Auch interessant: Karrierecoach verrät: Mit diesen Tricks bekommen Sie mehr Gehalt.

Gehaltserhöhung für gute Leistungen wichtig für Motivation

"Arbeitnehmer, die in einen Job mit neuer Verantwortung wechseln — ob beim aktuellen oder einem neuen Arbeitgeber –, sollten natürlich mehr Geld verdienen", verrät Christian Umbs, Managing Director bei Robert Half. Seiner Meinung nach sei es jedoch bedenklich, wenn Mitarbeiter für gute Leistungen und auch Weiterentwicklung keine spürbare Gehaltserhöhung erhalten. 

"Für Mitarbeiter ist ein Gehaltsplus eine wichtige Wertschätzung. Bleibt sie verwehrt, kann das zu steigenden Kündigungsraten und Neueinstellungen zu höheren Gehältern führen", mahnt Umbs weiter. 

Diese Einstellung kann für Unternehmen also auch nach hinten losgehen. Personalverantwortliche sollten deshalb alles daran setzen, dass Arbeitnehmer wissen, woran sie sind: "Voraussetzung und unerlässlich ist, dass Personalverantwortliche deutlich kommunizieren, welche Erwartungen sie an die Mitarbeiter stellen und Ziele klar definiert werden." So wissen die Mitarbeiter auch, wann sie mit einer Gehaltserhöhung rechnen können - und was ihnen dazu eventuell noch fehlt.

Mehr zum Thema: Gehaltserhöhung: Wie viel Geld kann ich verlangen?

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

as

Gehalt: Zehn Berufe, in denen Sie super verdienen - ohne Chef zu sein

In welchen Berufen kann ich gut verdienen, ohne Chef zu sein? Dieser Frage ist das Online-Portal gehalt.de nachgegangen und hat die bestbezahlten Berufe 2018 ohne Personalverantwortung ermittelt.
In welchen Berufen kann ich gut verdienen, ohne Chef zu sein? Dieser Frage ist das Online-Portal gehalt.de nachgegangen und hat die bestbezahlten Berufe 2018 ohne Personalverantwortung ermittelt. © pixabay / scronfinixio
Platz 10: Business Developer - 62.551 Euro brutto im Jahr
Platz 10: Business Developer verdienen 62.551 Euro brutto im Jahr (Median). © pixabay / rawpixel
Platz 9 sichern sich Wertpapierhändler. Sie streichen ein jährliches Gehalt von 64.784 Euro brutto ein.
Platz 9 sichern sich Wertpapierhändler. Sie streichen ein jährliches Gehalt von 64.784 Euro brutto ein. © Arne Dedert / dpa
Als Verkaufsleitung oder in der Vertriebssteuerung verdienen Mitarbeiter 67.699 Euro brutto im Jahr - und sichern sich den 8. Platz im Ranking.
Als Verkaufsleitung oder in der Vertriebssteuerung verdienen Mitarbeiter 67.699 Euro brutto im Jahr - und sichern sich den 8. Platz im Ranking. © pixabay / hectorgalarza
Platz 7 geht an die Versicherungsmathematiker. Sie dürfen sich über ein Gehalt von jährlich 71.042 Euro brutto freuen.
Platz 7 geht an die Versicherungsmathematiker. Sie dürfen sich über ein Gehalt von jährlich 71.042 Euro brutto freuen. © pixabay / stevepb
Platz 6: Als Regionalverkaufsleiter verdienen Angestellte  stolze 74.528 Euro brutto im Jahr.
Platz 6: Als Regionalverkaufsleiter verdienen Angestellte  stolze 74.528 Euro brutto im Jahr. © pixabay / Free-Photos
Key Account Manager betreuen die wichtigsten Geschäftspartner des Unternehmen. Dafür winkt ein Jahresgehalt von 75.671 Euro brutto - und Platz 5 im Ranking.
Key Account Manager betreuen die wichtigsten Geschäftspartner des Unternehmen. Dafür winkt ein Jahresgehalt von 75.671 Euro brutto - und Platz 5 im Ranking. © pixabay / SNCR_GROUP
Doch nicht nur im Finanzbereich lässt sich gut verdienen. Als Facharzt winken 80.722 Euro brutto im Jahr. Damit landen sie auf Platz 4 der bestbezahlten Berufe ohne Personalverantwortung.
Doch nicht nur im Finanzbereich lässt sich gut verdienen. Als Facharzt winken 80.722 Euro brutto im Jahr. Damit landen sie auf Platz 4 der bestbezahlten Berufe ohne Personalverantwortung. © Christian Dittrich / dpa
Jetzt wird es spannend: Platz 3 geht an Fondsmanager mit einem Gehalt von  83.641 brutto im Jahr.
Jetzt wird es spannend: Platz 3 geht an Fondsmanager mit einem Gehalt von  83.641 brutto im Jahr. © pixabay / 3844328
Platz 2: Als Mergers & Acquisitions Specialist kümmern sich Mitarbeiter um den Kauf und  Verkauf von Unternehmen oder um Fusionen. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe verdienen sie 99.635 Euro brutto im Jahr.
Platz 2: Als Mergers & Acquisitions Specialist kümmern sich Mitarbeiter um den Kauf und  Verkauf von Unternehmen oder um Fusionen. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe verdienen sie 99.635 Euro brutto im Jahr. © pixabay / Free-Photos
Platz 1: Oberärzte sichern sich den Spitzenplatz unter den Berufen ohne Personalverantwortung. Ihr Gehalt von 115.317 Euro brutto im Jahr kann sich wirklich sehen lassen.
Platz 1: Oberärzte sichern sich den Spitzenplatz unter den Berufen ohne Personalverantwortung. Ihr Gehalt von 115.317 Euro brutto im Jahr kann sich wirklich sehen lassen. © Rolf Vennenbernd / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare