Wer eine Ausbildung in einem kaufmännisch-verwaltenden Beruf abgeschlossen hat, kann künftig den "Fachwirt E-Commerce" draufsatteln. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa-tmn
+
Wer eine Ausbildung in einem kaufmännisch-verwaltenden Beruf abgeschlossen hat, kann künftig den "Fachwirt E-Commerce" draufsatteln. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Karriere im Online-Handel

Neue Fortbildung "Fachwirt E-Commerce"

Da der Online-Handel eine zunehmend wichtige Rolle spielt, wurde 2018 eine neue Ausbildung für diesen Bereich eingeführt. Nun gibt es die passende Weiterqualifizierung.

Bonn (dpa/tmn) - Seit 2018 gibt es die Ausbildung für Kaufleute im E-Commerce. Jetzt können Absolventen den neuen Fortbildungsberuf Geprüfter Fachwirt/Geprüfte Fachwirtin E-Commerce anschließen. Darüber informiert das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Der Fortbildungsberuf soll weiterführende Karrierewege im Online-Handel ermöglichen - und etwa auf Positionen in der mittleren Managementebene vorbereiten. Die Weiterqualifizierung steht laut BIBB grundsätzlich allen offen, die eine staatlich anerkannte Berufsausbildung in einem kaufmännisch-verwaltenden Beruf abgeschlossen haben.

Je nach Ausbildung sind ein bis zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung nötig. Auch ohne staatlich anerkannten Berufsabschluss ist mit fünfjähriger einschlägiger Berufspraxis eine Zulassung zur Prüfung möglich.

Weitere Infos zum Beruf

Infos vom BIBB

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare