+
Der Europa-Park in Rust ist nur einer von zahlreichen Freizeitparks in Deutschland.

Spaß & sparen

Freizeitparks im Preisvergleich: Hier bekommen Besucher am meisten für ihr Geld

Ein Freizeitparkbesuch ist nicht nur erlebnisreich, sondern kann auch kostspielig werden. Hier finden Sie die Parks, in denen Sie am meisten auf Ihre Kosten kommen. 

Im Überblick finden Sie Eintrittspreise der zehn beliebtesten Parks in Deutschland sowie der 25 populärsten Freizeitparks in Europa. Zudem wurde bei der Auswertung auch die Anzahl der Fahrgeschäfte ins Verhältnis gesetzt.

Demnach bekommen Besucher in Deutschland vergleichsweise viel für ihr Geld geboten, wie das Portal FTI berichtet.

Tripsdrill mit der meisten Abwechslung

In dem zwischen Heilbronn und Stuttgart gelegenen Freizeitpark Tripsdrill können sich Vielfahrer besonders freuen – hier stehen ihnen die meisten Attraktionen für ihr Geld zur Verfügung. Hochgerechnet auf den Eintritt beträgt der Preis für eines der 100 Fahrgeschäfte durchschnittlich nur 32 Cent.

Skyline- und Europa-Park teilen sich Platz zwei

Den zweiten Platz teilen sich der Allgäuer Skyline Park und der Europa-Park in Rust. In den beiden Vergnügungsstätten zahlen die Besucher pro Attraktion im Schnitt 47 Cent. Im Europa-Park werden Besuchern mit 105 Fahrgeschäften jedoch 55 Attraktionen mehr geboten als im Skyline Park. Dafür ist der Eintritt dort mit 50 Euro auch fast 22 Euro teurer. Platz drei im Ranking von FTI belegt der Belantis-Park in Leipzig. Ein Fahrgeschäft kostet hier im Verhältnis 56 Cent.

Lesen Sie hier: Das sind die 100 besten Campingplätze Europas 2018.

Hier gibt es am wenigsten für das Geld

Im Phantasialand in Brühl bei Köln stehen Besuchern insgesamt 38 Fahrgeschäfte zur Verfügung. Im Verhältnis zum Eintrittspreis von 47,5 Euro zahlen die Parkgänger somit 1,25 Euro pro Fahrgeschäft. Allerdings ist das Phantasialand bekannt für seine häufig wechselnden Attraktionen, die den Besuchern viel Abwechslung bieten.

Auch im Heide Park Soltau und im Hansa-Park an der Ostsee beläuft sich der Preis für Achterbahn und Co. auf über einen Euro pro Attraktion. Besucher des Heide Park wenden anteilig 1,15 Euro pro Fahrgeschäft auf, im Hansa-Park sind es 1,01 Euro. Der Gesamtdurchschnitt aller verglichenen Freizeitparks in Deutschland liegt bei 0,79 Euro.

Europavergleich: Walt Disney Studios Park am kostspieligsten

Mit insgesamt 14 Fahrgeschäften, für die 53 Euro Eintrittspreis gezahlt werden, ist der Walt Disney Studios Park in Frankreich der mit Abstand teuerste Freizeitpark des Vergleichs. Besucher zahlen hier im Durchschnitt 3,78 Euro pro Fahrgeschäft und bekommen somit die geringste Auswahl für ihr Geld. Micky, Donald und Co. entschädigen jedoch dafür.

Der zweitteuerste Vergnügungspark, der Futuroscope in Frankreich, bietet mit einem Durchschnittspreis von 1,80 Euro pro Fahrgeschäft demnach deutlich mehr Abwechslung. Den dritten Platz des Rankings belegt das berühmte Tivoli. Für jedes Fahrgeschäft im Herzen der dänischen Hauptstadt zahlen Besucher im Schnitt 1,67 Euro.

Lesen Sie hier: Ein ganzes Jahr ins kühle Nass: Das sind Deutschlands 365 beliebteste Freibäder.

Deutsche und englische Parks sind preiswerter

Im Vergleich der 25 beliebtesten Freizeitparks Europas bieten der bei Nürnberg gelegene Playmobil FunPark und der Crealy Adventure Park im Südwesten des Vereinigten Königreichs ihren Besuchern die größte Auswahl an Attraktionen für den Eintrittspreis an. So zahlen die Besucher im deutschen Park für 30 Attraktionen und in der englischen Erlebniswelt für 60 Fahrgeschäfte jeweils nur durchschnittlich 40 Cent.

Den zweiten Platz belegt auch im europäischen Vergleich der Europa-Park mit seinem Durchschnittspreis in Höhe von 47 Cent. Im Paultons Park im Süden Englands zahlen Besucher umgerechnet 0,54 Euro pro Attraktion. Zum Vergleich: Der Durchschnittspreis aller 25 europäischen Parks beträgt 1,11 Euro pro Fahrgeschäft.

Auch interessant: Urlaub in Deutschland: Die schönsten deutschen Reiseziele.

Ein tragischer Unfall hat sich beim Aufbau des Hamburger Doms ereignet, als ein Mann vom Wagen einer Achterbahn überrollt wurde. Der 44-Jährige ist tot.

sca

Die schönsten Wochenendtrips an Seen im deutschsprachigen Raum

Die schönsten Wochenendtrips an Seen im deutschsprachigen Raum
Murtensee, Schweiz  © La Pinte du Vieux Manoir
Die schönsten Wochenendtrips an Seen im deutschsprachigen Raum
Achensee, Österreich  © Hotel St. Georg zum See
Die schönsten Wochenendtrips an Seen im deutschsprachigen Raum
Bodensee, Deutschland  © Hotel Harbour Lounge
Die schönsten Wochenendtrips an Seen im deutschsprachigen Raum
Zürichsee, Schweiz  © Panorama Resort & Spa Feusisberg
Die schönsten Wochenendtrips an Seen im deutschsprachigen Raum
Mattsee, Österreich  © Seewirt Mattsee
Die schönsten Wochenendtrips an Seen im deutschsprachigen Raum
Hallwilersee, Schweiz  © Seerose Resort & Spa
Die schönsten Wochenendtrips an Seen im deutschsprachigen Raum
Lungernsee, Schweiz  © Hotel & Restaurant Kaiserstuhl
Die schönsten Wochenendtrips an Seen im deutschsprachigen Raum
Eibsee, Deutschland  © Romantik Alpenhotel Waxenstein
Die schönsten Wochenendtrips an Seen im deutschsprachigen Raum
Ritzensee, Österreich  © Hotel Ritzenhof

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare