Sommerurlaub

Urlaub in Griechenland trotz Corona: Das müssen Touristen wissen

  • Tanja Banner
    VonTanja Banner
    schließen

Ist ein entspannter Griechenland-Urlaub trotz Corona möglich? Ein Überblick über die Corona-Lage und die aktuellen Regeln.

Frankfurt – Es ist Sommer, trotz Corona möchten nun viele Menschen Urlaub machen und den Stress der Pandemie vergessen. Doch kann man inmitten steigender Corona-Zahlen tatsächlich einen sorgenfreien Urlaub verbringen? Vor allem die sich immer schneller verbreitende Delta-Variante des Coronavirus bereitet vielen Menschen Unbehagen. Ein Überblick über die aktuelle Corona-Situation in Griechenland und alle Corona-Regeln, die Reisende bei ihrem Urlaub sowie bei Ein- und Ausreise beachten müssen.

Griechenland ist eines der Top-Urlaubsziele für deutsche Urlauberinnen und Urlauber. Auch während der Corona-Pandemie gehörte das Land zu den Top 10 der beliebtesten Urlaubsziele, so eine Auswertung des ADAC. Doch die Pandemie hat Griechenland schwer getroffen Auch wegen der hochansteckenden Delta-Variante steigen die Corona-Zahlen in Griechenland zuletzt wieder deutlich an. Dennoch stuft das Auswärtige Amt Griechenland derzeit weder als Hochinzidenz-Gebiet, noch als Virusvarianten-Gebiet, noch als Corona-Risiko-Gebiet ein. Daher spricht das Auswärtige Amt derzeit auch keine Reisewarnung aus.

Urlaub in Griechenland: Wie ist die aktuelle Corona-Lage?

Wie in vielen anderen Ländern setzt sich auch in Griechenland die Delta-Variante des Coronavirus nach und nach durch. Da in Griechenland weniger auf die Delta-Variante getestet wird, gibt es keine genauen Zahlen zur Ausbreitung dieser Mutante im Land. Unter anderem auf der beliebten Insel Kreta wurden bereits Delta-Infektionen bekannt. Für einige Gruppen herrscht in Griechenland eine Impfpflicht.

Ende 2020 wurden viele Regionen Griechenlands zu Corona-Risikogebieten erklärt, doch in den vergangenen Monaten hatte sich die Lage normalisiert, die griechische Regierung lockerte die Corona-Regeln. Doch nun wurden einige Maßnahmen wieder verschärft.

Griechenland Urlaub trotz Corona? (Archivbild)

Griechenland-Urlaub: Welche Corona-Regeln gelten bei Einreise?

Von griechischer Seite gilt es zudem einiges zu beachten: Reisende müssen ein Einreiseformular ausfüllen, bevor sie nach Griechenland einreisen. Es sollte nicht später als einen Tag vor der Einreise ausgefüllt werden. Abgefragt werden darin neben Name und Adresse auch der Wohnort in Griechenland und die Flugnummer. Wer das Formular ausgefüllt hat, erhält einen QR-Code, der bei der Einreise vorgezeigt werden muss. Wer keinen Code vorzeigen kann, kann mit einer Geldbuße von 500 Euro belegt werden, berichtet das Auswärtige Amt.

Außerdem muss bei der Einreise in Griechenland ein negativer Corona-Test vorgelegt werden. Ein PCR-Test darf nicht älter als 72 Stunden sein, ein Antigen-Schnelltest nicht älter als 48 Stunden. Kinder unter 12 Jahren müssen keinen Test machen. Neben den Corona-Impfstoffen, die in Deutschland verimpft werden, wird in Griechenland auch eine Impfung mit dem russischen Sputnik-Impfstoff akzeptiert. Eine Quarantäne-Pflicht für Reisende aus Deutschland gibt es nicht.

Urlaub in Griechenland: Welche Corona-Regeln gelten auf Fähren im Land?

Weil die Corona-Zahlen in Griechenland steigen, gelten seit 5. Juli verschärfte Regeln auf Fähren. Hier muss ein negativer Coronatest (PCR- oder Antigen-Schnelltest) vorgelegt werden, alternativ ein Nachweis über Impfung oder Genesung. Außerdem muss bei der Nutzung der Fähre eine Selbsterklärung ausgefüllt werden, für Fahrten auf die griechischen Inseln oder zurück aufs Festland muss eine Gesundheitserklärung ausgefüllt werden.

Eine der beliebtesten Insel Griechenlands ist Mykonos. Bis vor kurzem gab es dort noch eine nächtliche Ausganssperre, diese ist jedoch mittlerweile aufgehoben worden.

Griechenland-Urlaub trotz Corona: Was sind die aktuellen Regeln vor Ort?

Im Land gelten einige Regeln im Kampf gegen das Coronavirus, die man beachten muss. Hygieneregeln betreffen Restaurants, aber auch Museen und den öffentlichen Nahverkehr:

  • Gastronomie: Nur der Außenbereich darf für die Bewirtung geöffnet werden. In Innenräumen dürfen nur geimpfte Menschen sitzen. Maximal sechs Personen dürfen an einem Tisch Platz nehmen.
  • Maskenpflicht: Gilt in geschlossenen Räume (z.B. Museen, Supermärkte), in öffentlichen Verkehrsmitteln und Taxen, auf belebten öffentlichen Plätzen im Freien (z.B. Wochenmärkte).
  • Kulturbetriebe: Vollständige Corona-Impfung.
  • Öffentliche Verkehrsmittel und Taxen: Maskenpflicht. Außerdem muss in einigen Verkehrsmitteln eine Selbsterklärung ausgefüllt werden (z.B. Fähren, s.o.).
  • Unterkünfte: Spezielle Hygieneprotokolle, Auslastungsbeschränkungen.
  • Abstandsregeln: Gelten überall.
  • Bußgeld: Bis zu 300 Euro Strafe bei Verstößen.

Urlaub in Griechenland 2021: Welche Corona-Regeln gelten am Strand?

Auch am Strand gelten in Griechenland Corona-Regeln. Abstandsregeln (mindestens zwei Meter) müssen eingehalten werden, außerdem gibt es festgelegte maximale Personenzahlen für Strandabschnitte. An privaten Stränden können weitere Sicherheitsregeln (wie strengere Abstandsregeln) gelten.

Griechenland-Urlaub: Welche Corona-Regeln gelten bei Rückreise nach Deutschland?

Seit dem 1. August gilt für alle Reiserückkehrer, unabhängig davon, ob man aus einem Nicht-Risikogebiet, einem Hochrisiko-Gebiet oder einem Virusvarianten-Gebiet einreist, dass man einen der folgenden Nachweise bei der Einreise nach Deutschland vorlegen können muss:

Einen aktuellen Corona-Test

Nachweis einer vollständigen Impfung

Genesenen-Nachweis

Antigen-Tests dürfen nicht älter als 48 Stunden sein, PCR-Tests dürfen frühestens 72 Stunden vor der Einreise nach Deutschland gemacht werden. Geimpfte und Genesene müssen sich nicht testen lassen. Sie brauchen allerdings einen Nachweis über ihre vollständige Impfung oder ihre Genesung vom Coronavirus. Kinder unter 12 Jahren sind von der Nachweispflicht ausgenommen.(tab)

Rubriklistenbild: © Milan Gonda/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare