Passage des Kreuzfahrtschiffes Hanseatic Inspiration durch den Nord-Ostsee-Kanal Richtung Kiel durch die Schleuse in die Ostsee
+
Hapag-Lloyd Cruises lässt ab Herbst nur noch geimpfte Kreuzfahrtgäste zu.

Mittelmeerreisen

Kreuzfahrt 2021: Reederei bietet nur noch Reisen für Corona-Geimpfte

  • Franziska Kaindl
    VonFranziska Kaindl
    schließen

Eine vollständige Corona-Impfung wird für Kreuzfahrtreisen mit Hapag-Lloyd Cruises ab Herbst 2021 zur Pflicht. Betroffen sind auch Mittelmeerrouten.

Im Januar 2021 kündigte die britische Reederei Saga als erstes Kreuzfahrtunternehmen an, nur noch geimpfte Reisende mit an Bord zu nehmen. Hintergrund war in diesem Fall wohl auch, dass sich die Reederei auf Gäste über 50 Jahren spezialisiert hat – eine Altersgruppe in der schwere Covid-10-Verläufe vermehrt vorkommen. Mittlerweile ziehen aber immer mehr Kreuzfahrtunternehmen nach. Auch die Hapag-Lloyd Cruises wollen ab Herbst nur noch Geimpfte an Bord zulassen.

Hapag-Lloyd ab Herbst nur noch mit geimpften Kreuzfahrtgästen

Mittlerweile sind 51,5 Prozent der deutschen Bevölkerung vollständig geimpft, 61,5 Prozent haben zumindest eine Impfdosis erhalten. Daher gehen immer mehr Reedereien dazu über, Kreuzfahrten* nur für Geimpfte anzubieten. Bei Hapag-Lloyd Cruises sollen aber ab Herbst 2021 auf allen Reisen ausschließlich vollständig gegen Covid-19 geimpfte Gäste erlaubt sein. Das kündigte die Reederei auf ihrer Webseite an. Betroffen sind alle Gäste ab 18 Jahren bei Reiseantritt. Crewmitglieder werden ebenfalls vollständig geimpft sein. Damit reagiert das Unternehmen nach eigenen Aussagen auf „bereits konkret bestehende und absehbare behördliche Impfvorgaben für Kreuzfahrtgäste“ in den angesteuerten Regionen.

Die erste Reise, die im Herbst nur mit geimpften Gästen stattfinden wird, ist mit dem Expeditionskreuzfahrtschiff „Hanseatic nature“, das am 9. September ab Hamburg Richtung Reykjavik in Island aufbricht. Danach folgt am 30. September das Luxusschiff „Europa“ ab Hamburg nach Mallorca. Die „Europa 2“ legt am 3. Oktober ab Mallorca nach Teneriffa ab.

Als vollständig geimpfte gelten laut Hapag-Lloys Cruises diejenigen Gäste, deren zweite Impfdosis (oder erste Impfdosis mit Johnson&Johnson) mindestens 14 Tage zurückliegt. In manchen Fahrgebieten müssen nach einer Johnson&Johnson-Impfung jedoch drei bis vier Wochen vergangen sein.

Auch interessant: Urlaub trotz Corona: Diese Kreuzfahrten starten wieder.

Nur vollständig geimpfte Kreuzfahrtgäste bei Tui Cruises und Aida – auf diesen Routen

Da Norwegen verlangt, dass alle erwachsenen Gäste sowie die Besatzung eines Kreuzfahrtschiffes vollständig geimpft sein müssen, kündigten auch Tui Cruises und Aida für bestimmte Kreuzfahrtschiffe an, nur geimpfte Reisende zu erlauben. Daher sticht die „Mein Schiff 1“ auf allen geplanten Kreuzfahrten nach Norwegen ab dem 22. August nur mit Geimpften in See. Ab dem 28. August bricht die „Aida Mar“ von Hamburg aus nach Norwegen auf – ebenfalls nur mit geimpften Gästen. (fk) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: Kreuzfahrt in Griechenland: Passagiere missachten Corona-Regeln – mit drastischen Folgen.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
1. Tod oder unerwartete, schwere Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
2. Unerwartete Impfunverträglichkeit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
3. Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
4. Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
5. Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
6. Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
7. Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
8. Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
9. Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
10. Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
11. Bruch von Prothesen oder unerwartete Lockerung von Implantaten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
12. Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
13. Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verscheibung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
14. Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
15. Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
16. Ausfall der Urlaubsvertretung eines Selbständigen, z.B. wegen Krankheit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
17. Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
18. Unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
19. Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
20. Unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark). © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare