+
Kreuzfahrt heißt Entspannung - und doch sollten sich Passagiere vorher über bestimmte Vorschriften informieren.

Gefängnis und Geldstrafen drohen

Wer auf Kreuzfahrt diese Kleidung trägt, dem droht Gefängnis und hohe Geldstrafen

Auf Kreuzfahrten gibt es nur geringe Vorschriften bezüglich der Kleiderwahl. Auf eines sollten Sie aber verzichten - Sie könnten dafür verhaftet werden.

Ob Bikinis und Badeshorts, Abendgarderobe oder "sportlich-schick": Auf Kreuzfahrten sind Passagiere meist kaum eingeschränkt, was die Wahl der Garderobe betrifft. Doch ein bestimmtes Kleidungsstück sollten Sie auf der Kreuzfahrt vermeiden - denn Sie könnten dafür festgenommen werden oder hohe Bußgelder zahlen müssen.

Diese Kleidung sollten Sie auf Karibik-Kreuzfahrten nicht tragen

Natürlich sollte man auf einem Kreuzfahrtschiff nicht unbedingt in Badeschlappen und Bikini zum Abendessen erscheinen, doch ansonsten ist die Kleiderwahl auf der Kreuzfahrt weitestgehend den Passagieren freigestellt.

Lesen Sie auch: Kreuzfahrtschiff wegen heftigem Sturm vor Norwegen in Seenot - 1300 Passagiere werden evakuiert

Jedoch ist auf manchen Kreuzfahrten das Tragen von Camouflage-Mustern zu unterlassen. Denn an bestimmten Reisezielen, so etwa auf vielen karibischen Inseln, ist das Tragen der Tarnfarben verboten. Dazu zählen etwa:

  • Antigua
  • Barbados
  • Jamaika
  • Grenada
  • Trinidad und Tobago

Lesen Sie hier: Kreuzfahrt-Geheimnis: Schiffsarzt deckt Tricks der Köche auf - Sie werden schockiert sein.

Im Hinblick auf Trinidad und Tobago schreibt das Auswärtige Amt: "Militärähnliche Tarnkleidung jeglicher Art und Farbe (Camouflage) ist laut Gesetz dem Militär vorbehalten. Einfuhr, käuflicher Erwerb, Besitz und Verkauf sind strafbar und werden mit einer Geldstrafe nebst Beschlagnahme der Kleidung geahndet."

Lesen Sie hier: Wann Sie auf der Kreuzfahrt besser keine weiße Kleidung tragen sollten.

Ebenso im Karibikstaat Grenada: Kleidung und andere Dinge mit Camouflage-Muster sind dort ebenso dem Militär vorbehalten. Bei Verstoß drohen Gefängnisstrafen von bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe in Höhe von 10.000 Ostkaribischen Dollar, also umgerechnet rund 3.240 Euro.

Auch wer laut dem Portal nach Simbabwe und in den Oman reist, sollte keinesfalls Camouflage-Muster tragen, dort ist dies ebenfalls illegal und könnte schlimme Folgen haben. Die Website der britischen Regierung warnt sogar: "Es ist eine Straftat für jeden, auch für Kinder, Tarnkleidung zu tragen."

Lesen Sie hier: Warum Sie auf Kreuzfahrt niemals grüne Socken tragen sollten.

Passagiere einer Kreuzfahrt sollten sich also unbedingt über die örtlichen Gesetze und Gepflogenheiten informieren, wenn sie an Land anlegen, da sie andernfalls mit ernsthaften Problemen rechnen müssten. Über landesspezifische Vorschriften können sich Reisende auf der Website der jeweiligen Kreuzfahrtlinie sowie dem Auswärtigen Amt schlaumachen.

Umfrage: Gehen Sie dieses Jahr auf Kreuzfahrt?

Video: Umstyling mit Holger - Kreuzfahrt-Styling

Auch interessant: Darum werden Passagiere diesen einen Ort auf dem Kreuzfahrtschiff vergeblich suchen.

sca

Diese neuen Kreuzfahrtschiffe starten 2018

Fünfter Neubau: Nach der "Star", "Sea", "Sky" und "Sun" folgt die "Spirit" von Viking.
Fünfter Neubau: Nach der "Star", "Sea", "Sky" und "Sun" folgt die "Spirit" von Viking. © Viking Cruises
Erstes LNG-Schiff: Die "Aida Nova" fährt ab Ende 2018 auf den Kanaren.
Erstes LNG-Schiff: Die "Aida Nova" fährt ab Ende 2018 auf den Kanaren. © Aida Cruises
Erstmals gibt es auf der "Aida Nova" Kabinen für Einzelreisende.
Erstmals gibt es auf der "Aida Nova" Kabinen für Einzelreisende. © Aida Cruises
Erstes Expeditionsschiff mit Hybrid-Technologie: Die "Roald Amundsen" von Hurtigruten kann in einigen Phasen emissionsfrei fahren.
Erstes Expeditionsschiff mit Hybrid-Technologie: Die "Roald Amundsen" von Hurtigruten kann in einigen Phasen emissionsfrei fahren. © Hurtigruten
Expeditionsschiff mit Annehmlichkeiten: Selbst einen Infinity-Pool gibt es auf der "Roald Amundsen".
Expeditionsschiff mit Annehmlichkeiten: Selbst einen Infinity-Pool gibt es auf der "Roald Amundsen". © Hurtigruten
Charakteristikum der "MSC Seaview" ist das ungewöhnliche Heck. Zudem gibt es sehr viel Außenfläche.
Charakteristikum der "MSC Seaview" ist das ungewöhnliche Heck. Zudem gibt es sehr viel Außenfläche. © MSC
Den Fischen ganz nah: Highlight der "Le Lapérouse" und "Le Champlain" ist eine Unterwasserlounge.
Den Fischen ganz nah: Highlight der "Le Lapérouse" und "Le Champlain" ist eine Unterwasserlounge. © Ponant
Auf verschiedene Routen rund um Europa begibt sich die "Seabourn Encore" ab Anfang Mai.
Auf verschiedene Routen rund um Europa begibt sich die "Seabourn Encore" ab Anfang Mai. n © Seabourn Cruise Line
20 Meter länger als die bisherigen Neubauten wird die neue "Mein Schiff 1". Sie ersetzt in der Flotte das gleichnamige alte Schiff.
20 Meter länger als die bisherigen Neubauten wird die neue "Mein Schiff 1". Sie ersetzt in der Flotte das gleichnamige alte Schiff. © Tui Cruises
Im Juni 2018 bringen Lindblad Expeditions und National Geographic die "National Geographic Explorer" an den Start.
Im Juni 2018 bringen Lindblad Expeditions und National Geographic die "National Geographic Explorer" an den Start. © Lindblad Expeditions
Fliegender Teppich: An der Seite der "Celebrity Edge" gibt es einen freischwebenden Bereich, der über mehrere Decks bewegt werden kann.
Fliegender Teppich: An der Seite der "Celebrity Edge" gibt es einen freischwebenden Bereich, der über mehrere Decks bewegt werden kann. © Celebrity Cruises
Vor allem der Sportbereich wird sich auf der neuen "Mein Schiff 1" komplett neu gestaltet zeigen.
Vor allem der Sportbereich wird sich auf der neuen "Mein Schiff 1" komplett neu gestaltet zeigen. © Tui Cruises
Größter Rahsegler der Welt: Eigentlich sollte die "Flying Clipper" bereits 2017 getauft werden, jetzt wird es wohl 2018 so weit sein.
Größter Rahsegler der Welt: Eigentlich sollte die "Flying Clipper" bereits 2017 getauft werden, jetzt wird es wohl 2018 so weit sein. © Star Clippers
Vor allem in Alaska wird die neue "Norwegian Bliss" ab 2018 fahren.
Vor allem in Alaska wird die neue "Norwegian Bliss" ab 2018 fahren. © Norwegian Cruise Line
Auf der "Norwegian Bliss" wird es als Besonderheit auch eine zweistöckige Kartbahn geben.
Auf der "Norwegian Bliss" wird es als Besonderheit auch eine zweistöckige Kartbahn geben. © Norwegian Cruise Line
Auf den Spuren berühmter französischer Entdecker: "Le Lapérouse" und "Le Champlain" von Ponant gehen 2018 an den Start.
Auf den Spuren berühmter französischer Entdecker: "Le Lapérouse" und "Le Champlain" von Ponant gehen 2018 an den Start. © Ponant
Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt: Die "Symphony of the Seas" wird derzeit in der STX Werft in Frankreich gebaut.
Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt: Die "Symphony of the Seas" wird derzeit in der STX Werft in Frankreich gebaut. © Royal Caribbean International
Blick auf den Boardwalk der "Symphony of the Seas": Weit über 6300 Passagiere werden auf das noch im Bau befindliche Schiff passen.
Blick auf den Boardwalk der "Symphony of the Seas": Weit über 6300 Passagiere werden auf das noch im Bau befindliche Schiff passen. © Royal Caribbean International
Die "Scenic Eclipse" hat unter anderem einen Hubschrauber an Bord.
Die "Scenic Eclipse" hat unter anderem einen Hubschrauber an Bord. © Scenic Luxury Cruises & Tours
Entspannen am Pooldeck: Die "Viking Spirit" bietet Platz für 930 Passagiere.
Entspannen am Pooldeck: Die "Viking Spirit" bietet Platz für 930 Passagiere. © Viking Cruises
100 Passagiere finden in den Kabinen der neuen "National Geographic Venture" Platz.
100 Passagiere finden in den Kabinen der neuen "National Geographic Venture" Platz. © Lindblad Expeditions
Am 2. April bricht die "Carnival Horizon" zur Jungfernfahrt im Mittelmeer auf.
Am 2. April bricht die "Carnival Horizon" zur Jungfernfahrt im Mittelmeer auf. © Carnival Cruise Line
Ein großer Wasserpark und ein Beachpool sind die Highlights der "Carnival Horizon".
Ein großer Wasserpark und ein Beachpool sind die Highlights der "Carnival Horizon". © Carnival Cruise Line
Lange Tradition: Die "Nieuw Statendam" ist bereits das sechste Schiff von Holland America mit diesem Namen.
Lange Tradition: Die "Nieuw Statendam" ist bereits das sechste Schiff von Holland America mit diesem Namen. © Holland America Line
Die "Nieuw Statendam" bietet Platz für 2666 Passagiere und kommt in der Karibik zum Einsatz.
Die "Nieuw Statendam" bietet Platz für 2666 Passagiere und kommt in der Karibik zum Einsatz. © Holland America Line

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare