+
Auch die Crew muss sich in Kreuzfahrt-Kabinen an gewissen Regeln halten.

Schiffsreisen

Kreuzfahrt-Geheimnis: Etwas ist der Crew in der Kabine streng verboten

  • schließen

Auf Kreuzfahrten gibt es Regeln - und das aus guten Gründen. Ein ehemaliges Mitglied der Kreuzfahrtbesatzung hat dazu nun aus dem Nähkästchen geplaudert.

Vorschriften auf dem Kreuzfahrtschiff können für Urlauber, aber auch für die Besatzung gelten - einige davon gelten jedoch ausschließlich für die Crew.

Auf Kreuzfahrt: Crew darf in ihrer Kabine nicht essen

Die Sicherheit an Bord eines Kreuzfahrtschiffes hat oberste Priorität. Daher gibt es auch gewisse Regeln. Das ehemalige Kreuzfahrt-Besatzungsmitglied Brian David Bruns enthüllte in seinem Buch "Cruise a la Carte", das dem Portal Express vorliegt, eine spezielle Regel für die Crew.

Bruns erklärte, dass es der Besatzung verboten sei, Essen in ihre Kabinen zu bringen - obwohl es keine solche Regelung für Kreuzfahrt-Passagiere gäbe. Viele würden diese Regel jedoch missachten. "Essen ist in den Mannschaftskabinen nicht erlaubt, obwohl es alle Mannschaftstypen früher oder später einschleusen", so Bruns.

Lesen Sie hier: Kreuzfahrtschiffe gehen mysteriöserweise unter: Gefahr auf hoher See durch Offizier aufgedeckt.

Bruns erklärte weiter: "Viele halten einen Vorrat an Trockenwaren bereit, von denen einige gelegentlich erlaubt sind. Asiaten zum Beispiel neigen dazu, in der ganzen Kabinen Instantnudeln zu horten, und wer weiß, vielleicht sogar geheime Kochplatten, die einen späten Nachtsnack ermöglichen?"

Das ist der Grund, warum der Kreuzfahrt-Crew Essen in der Kabine untersagt ist

Warum Essen in der Kabine der Besatzung verboten sei, darüber berichtete Bruns wie folgt: "Diese maritime Regelung, die Lebensmittel verbietet, wurde aus gutem Grund eingeführt. Eigentlich zwei, denn auf einigen Schiffen gibt es Kakerlaken. Der eigentliche Grund, warum Essen in Crew-Kabinen verweigert wird, ist jedoch, dass es immer auf höchst unbiologische Weise in den Toiletten landet. Schiffstoiletten sind sehr, sehr empfindlich. Die Crew? Nicht so sehr."

Es sei nicht selten vorgekommen, dass die Toiletten verstopft gewesen seien und es überall im Bereich der Besatzungskabinen nach Fäkalien gerochen habe. Diese und ähnliche Probleme sollen durch das Verbot vermieden werden. Immer wieder kämen Crewmitglieder auf bizarre Gedanken, verschiedene Dinge im Klo runterspülen zu wollen. "Ebenso verwirrend für mich war, warum ein Crewmitglied einen Schuh heruntergespült hat", so Bruns.

Video: 5 schräge Geheimnisse über Kreuzfahrten

Auch interessant: Aus gutem Grund: Warum Sie diese Kabine auf einer Kreuzfahrt nicht buchen sollten.

sca

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen.
Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen. © Andrea Warnecke
In Norwegen sollen strenge Umweltschutzgesetze unter anderem die sensible Fjordlandschaft schützen.
In Norwegen sollen strenge Umweltschutzgesetze unter anderem die sensible Fjordlandschaft schützen. © Hurtigruten
Kraftstoff bunkern: Auch das Tankschiff für die "Aida Nova" wird mit LNG aus Terminals in Barcelona und Teneriffa angetrieben.
Kraftstoff bunkern: Auch das Tankschiff für die "Aida Nova" wird mit LNG aus Terminals in Barcelona und Teneriffa angetrieben. © Juanjo Martinez
Die "Aida Nova" von Aida Cruises ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das im Hafen und auch auf See hauptsächlich mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird.
Die "Aida Nova" von Aida Cruises ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das im Hafen und auch auf See hauptsächlich mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird. © Juanjo Martinez
Felix Eichhorn ist Präsident der Reederei Aida Cruises.
Felix Eichhorn ist Präsident der Reederei Aida Cruises. © Andrea Warnecke
Daniel Skjeldam ist CEO der norwegischen Reederei Hurtigruten.
Daniel Skjeldam ist CEO der norwegischen Reederei Hurtigruten. © Hurtigruten
Kreuzfahrtschiffe gelten vielen als "Dreckschleudern", die die Umwelt verschmutzen.
Kreuzfahrtschiffe gelten vielen als "Dreckschleudern", die die Umwelt verschmutzen. © Philipp Laage
Umweltschutz ist besonders in ökologisch sensiblen Gegenden wie hier in der Arktis wichtig.
Umweltschutz ist besonders in ökologisch sensiblen Gegenden wie hier in der Arktis wichtig. © Verena Wolff
Mit der "Roald Amundsen" von Hurtigruten geht das erste Hybrid-Expeditionsschiff an den Start.
Mit der "Roald Amundsen" von Hurtigruten geht das erste Hybrid-Expeditionsschiff an den Start. © Hurtigruten
Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren mit Schweröl, dem Überrest aus den Erdölraffinerien.
Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren mit Schweröl, dem Überrest aus den Erdölraffinerien. © Andrea Warnecke

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare