+
Kreuzfahrten kosten Geld - doch es gibt auch Möglichkeiten zu sparen.

Kreuzfahrt-Geheimnis

Kreuzfahrt-Experte: Sie können eine Menge Geld sparen, wenn Sie auf eine Aktivität verzichten

  • schließen

Kreuzfahrten bieten Luxus - und kosten dementsprechend auch nicht wenig. Wer jedoch von einer Aktivität absieht, der kann bares Geld sparen.

Mit dem Luxus auf der Kreuzfahrt schrumpft leider auch der Geldbeutel. Ein Kreuzfahrtexperte hat jedoch erklärt, wie Kreuzfahrt-Passagiere ganz einfach Geld sparen können.

Wer auf Kreuzfahrt sparen will, verzichtet auf diesen Buchungszusatz

Kreuzfahrturlaube gehen ins Geld, dafür stehen Passagieren auf der Reise jedoch auch zahlreiche Aktivitäten zur Verfügung, um sich den Kreuzfahrt-Urlaub zu versüßen. Dazu zählen auch Landausflüge an den Häfen der Kreuzfahrt-Route. Dort wird von Kreuzfahrtgesellschaften oftmals der gesamte Ausflug inklusive Mittagessen und Transfer organisiert.

Wer hierbei einige Abstriche macht, der kann die freie Zeit genießen und dennoch ein wenig Geld dabei sparen. Wie das gehen soll, verriet der Kreuzfahrtfachmann Dave Dutton in seinem Buch "How to be a Crafty Cruiser", das dem britischen Portal Express vorliegt.

Lesen Sie hier: Kreuzfahrt-Geheimnis: Warum dieses Grundbedürfnis der Crew in der Kabine verboten ist.

Ausflüge machen Kreuzfahrten erst zu so einem spannenden Erlebnis. Vor Ort lässt sich die Stadt erkunden, Sehenswürdigkeiten besichtigen und in die jeweilige Kultur eintauchen. Verpassen sollte man die Landausflüge daher also auf keinen Fall.

Doch meist kosten die organisierten Touren nochmal extra Geld. Dutton gibt Passagieren, die während der Kreuzfahrt etwas sparen wollen, in seinem Buch daher folgenden Tipp: "Sparen Sie Geld, indem Sie nicht auf die Landausflüge des Schiffes gehen. Ihnen wird sicherlich Angst gemacht werden, wenn Ihnen gesagt wird, dass bei selbstständigen Touren an Land das Schiff nicht auf Sie warten wird, wenn Sie zu spät kommen oder es Streiks in öffentlichen Verkehrsmitteln gibt. Das könnte passieren, im Allgemeinen werden Sie jedoch vor allem eine riesige Menge Geld sparen, wenn Sie sich für eigene Touren entscheiden."

Dutton rät, mit der Begleitperson ein Taxi zu teilen oder mit dem Bus zu fahren. Das koste häufig weniger und man erreiche auch so alle wichtigen Sehenswürdigkeiten.

Auch interessant: Junge Frau riskiert ihr Leben - und darf deshalb nie wieder auf Kreuzfahrtschiff mitreisen.

sca

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen.
Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen. © Andrea Warnecke
In Norwegen sollen strenge Umweltschutzgesetze unter anderem die sensible Fjordlandschaft schützen.
In Norwegen sollen strenge Umweltschutzgesetze unter anderem die sensible Fjordlandschaft schützen. © Hurtigruten
Kraftstoff bunkern: Auch das Tankschiff für die "Aida Nova" wird mit LNG aus Terminals in Barcelona und Teneriffa angetrieben.
Kraftstoff bunkern: Auch das Tankschiff für die "Aida Nova" wird mit LNG aus Terminals in Barcelona und Teneriffa angetrieben. © Juanjo Martinez
Die "Aida Nova" von Aida Cruises ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das im Hafen und auch auf See hauptsächlich mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird.
Die "Aida Nova" von Aida Cruises ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das im Hafen und auch auf See hauptsächlich mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird. © Juanjo Martinez
Felix Eichhorn ist Präsident der Reederei Aida Cruises.
Felix Eichhorn ist Präsident der Reederei Aida Cruises. © Andrea Warnecke
Daniel Skjeldam ist CEO der norwegischen Reederei Hurtigruten.
Daniel Skjeldam ist CEO der norwegischen Reederei Hurtigruten. © Hurtigruten
Kreuzfahrtschiffe gelten vielen als "Dreckschleudern", die die Umwelt verschmutzen.
Kreuzfahrtschiffe gelten vielen als "Dreckschleudern", die die Umwelt verschmutzen. © Philipp Laage
Umweltschutz ist besonders in ökologisch sensiblen Gegenden wie hier in der Arktis wichtig.
Umweltschutz ist besonders in ökologisch sensiblen Gegenden wie hier in der Arktis wichtig. © Verena Wolff
Mit der "Roald Amundsen" von Hurtigruten geht das erste Hybrid-Expeditionsschiff an den Start.
Mit der "Roald Amundsen" von Hurtigruten geht das erste Hybrid-Expeditionsschiff an den Start. © Hurtigruten
Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren mit Schweröl, dem Überrest aus den Erdölraffinerien.
Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren mit Schweröl, dem Überrest aus den Erdölraffinerien. © Andrea Warnecke

Video: Riskantes Selfie: Lebenslanges Kreuzfahrt-Verbot für Frau

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare