Balearen

Mallorca-Urlaub trotz Corona: Regeln auf den Balearen verschärft

  • Lukas Rogalla
    VonLukas Rogalla
    schließen

Ist trotz Corona ein entspannter Urlaub auf Mallorca möglich? Im Risikogebiet befinden sich noch immer viele Touristen – die Lage verschlechtert sich.

Frankfurt/Palma – Die Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind europaweit gesehen deutlich zurückgegangen. Zugleich stehen in Deutschland die Sommerferien an oder haben schon begonnen: Die Lust auf Urlaub steigt. Nach wie vor ist Mallorca eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Doch lässt die Lage auf der Balearen-Insel einen entspannten Urlaub zu? Vor allem angesichts der sich rasant ausbreitenden Delta-Variante häufen sich bei Reisenden Fragen. Beim Urlaub auf Mallorca gilt es einiges zu beachten.

Mallorca-Urlaub trotz Corona: Was gilt bei der Einreise?

Die Balearen (Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera) werden vom Robert-Koch-Institut wie ganz Spanien derzeit als Risikogebiet eingestuft. Auf der Inselgruppe wird derzeit eine Sieben-Tage-Inzidenz von 411 verzeichnet (Stand: 19. Juli 2021, Quelle: Ministerio de Sanidad). Der Wert liegt damit weit über der kritischen Schwelle von 50.

Reisen in Corona-Zeiten

Spanien-Urlaub trotz Corona: Welche Regeln für Reisen ins Risikogebiet gelten

Türkei-Urlaub: Was bei Reisen ins Corona-Risikogebiet gilt

Niederlande-Urlaub trotz Corona: Welche Regeln im Risikogebiet gelten

Italien-Urlaub trotz Corona: Welche Regeln beim Reisen gelten

Urlaub im Corona-Risikogebiet Griechenland: Inzidenz, Delta, Einreise – Welche Regeln gelten

Kroatien-Urlaub trotz Corona: Was es auf der Reise zu beachten gilt

Umgekehrt wird Deutschland von Spanien aktuell nicht als Risikogebiet gewertet. Bei der Einreise per Flugzeug wird daher weder ein negativer Test noch ein Impfnachweis benötigt. Allerdings muss ein digitales Formular ausgefüllt werden, auch bei der Einreise per Schiff. Dabei wird ein QR-Code generiert, der bei Einreise vorzulegen ist. Fluggesellschaften und Reiseveranstalter sind verpflichtet, auf dieses Formular hinzuweisen. Eine Quarantäne-Pflicht nach der Einreise aus Deutschland gibt es nicht. Bei der Hin- und Rückreise per Flugzeug nach Deutschland muss ein negatives Testergebnis vorgelegt werden. Ausgenommen davon sind vollständig Geimpfte, Genesene und Kinder unter 6 Jahren.

Urlaub auf Mallorca – trotz Corona? Wie die aktuelle Lage auf der Baleareninsel ist.

Urlaub auf Mallorca: Änderung für Gruppenreisen nach Corona-Ausbruch

Aufgrund eines größeren Corona-Ausbruchs auf Mallorca gilt auf den Balearen eine strengere Regelung: Teilnehmer organisierter Gruppenreisen von mehr als 20 Personen, beispielsweise Abi-Fahrten, müssen beim Einchecken in der Unterkunft einen negativen PCR-Test oder einen Impfnachweis vorlegen. Weil die Infektionszahlen immer weiter steigen, hat die Regionalregierung der Balearen nun weitere Verschärfungen der Regeln beschlossen.

Mallorca-Urlaub: Welche Corona-Regeln gelten auf den Balearen?

  • Für private Treffen gelten keine Kontaktbeschränkungen mehr. Die Regionalregierung der Balearen empfiehlt jedoch, sich mit höchstens 15 Personen im Freien und zehn Personen in Innenbereichen zu treffen. Von 1 Uhr bis 6 Uhr soll es ab dem 24. Juli allerdings strenge Versammlungsverbote geben. Dann darf sich nur noch der eigene Haushalt untereinander treffen.
  • Die nächtliche Ausgangssperre wurde abgeschafft. Von 1 Uhr nachts bis 6 Uhr morgens soll es ab dem 24. Juli allerdings ein Versammlungsverbot geben, sowohl im Freien als auch in Innenräumen. Dann dürfen sich nur noch Personen aus demselben Haushalt treffen. Hotelgäste, die zusammen eingecheckt haben, gelten als ein Hausstand.
  • Die Maskenpflicht im Freien besteht nicht mehr. Eine Maske muss jedoch getragen werden, wenn ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu Personen außerhalb des eigenen Haushalts nicht eingehalten werden kann.
  • Die Gastronomie auf Mallorca (Restaurants, Cafés und Kneipen) darf öffnen und Gäste von 6 Uhr morgens bis 2 Uhr nachts bewirten. Im Außenbereich dürfen maximal zwölf Leute an einem Tisch sitzen, im Innenbereich höchstens sechs. Mit einem neuen Beschluss der Regionalregierung, der am 24. Juli in Kraft treten soll, wird die Sperrstunde auf 1 Uhr vorgezogen.
  • Am Strand muss ein Mindestabstand von zwei Metern zwischen Strandliegen, Sonnenschirmen und sonstiger Ausstattung bestehen. Allerdings sollen Strände und Parks ab Samstag, 24. Juli von 22 Uhr bis 6 Uhr geschlossen werden, um gegen Partys vorzugehen. Bei Verstößen drohen hohe Geldstrafen.
  • Corona-Regeln gibt es auch für das Rauchen: Es ist nur alleine, mit einem Mindestabstand von zwei Metern und im Stehen erlaubt. Mit einer Zigarette darf man nicht durch die Straßen laufen.

Corona-Inzidenz auf Mallorca steigt – Lage gerät langsam außer Kontrolle

Trotz der steigenden Sieben-Tage-Inzidenz füllen sich auch die Krankenhäuser auf Mallorca wieder. Erste nicht lebenswichtige Operationen müssen verschoben werden. Im Fall einer Infektion müssen Urlauber die Quarantäne vor Ort in einer Unterkunft verbringen. Die Regionalregierung muss bereits ein zweites Gebäude als Quarantänehotel anmieten. „Das ist die brutalste Welle, die wir je hatten“, zitiert die Tageszeitung Ultima Hora die Leiterin des Covid-Zentrums von Mallorca, Llucia Moreno. Bis vor einem Monat habe man noch alles unter Kontrolle gehabt. Nun droht Mallorca zum „zweiten Ischgl“ zu werden.

Weil sich die Delta-Variante des Coronavirus auch in Portugal rasant verbreitet hatte, mussten zahlreiche deutsche Urlauber abreisen. Auch andere beliebte Urlaubs-Länder drohen zu Virusvariantengebieten zu werden. (Lukas Rogalla)

Corona-Info Mallorca

Aktuelle Informationen und Sicherheitsweise rund um Corona in Spanien liefert das Auswärtige Amt. Die Corona-Regeln auf den Balearen können abweichen.

Rubriklistenbild: © Jochen Tack via www.imago-images.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare