+
Blick von den Rebbergen von Varen ins Rhonetal: In der Schweiz können Urlauber im Herbst in einigen Regionen bei der Weinlese mitmachen.

Schweiz, Südafrika und Mainz: Neues aus der Reisewelt

Römisches Denkmal in Mainz wird restauriert In Mainz strahlt der mehr als 2000 Jahre alte Drususstein aus der Römerzeit bald wieder in neuem Glanz. Die Stadt will das stark verwitterte Monument innerhalb von zwei Jahren restaurieren.

Römisches Denkmal in Mainz wird restauriert

In Mainz strahlt der mehr als 2000 Jahre alte Drususstein aus der Römerzeit bald wieder in neuem Glanz. Die Stadt will das stark verwitterte Monument innerhalb von zwei Jahren restaurieren. Es handele sich um das wohl älteste Steindenkmal Deutschlands, erklärte Hans Marg, Vorsitzender der Initiative Römisches Mainz. Der knapp 20 Meter hohe Stein ist ein bedeutender Teil des römischen Erbes der Stadt. Er gehört neben den Römersteinen, den Resten des Stadttors am Kästrich und dem Bühnentheater zu den einzigen am originalen Standort erhaltenen römischen Bauwerken.

Schweizer Weingüter laden Urlauber zur Ernte ein

In der Schweiz können Urlauber im Herbst in verschiedenen Regionen bei der Weinlese mithelfen - und viel über Rebsorten, Anbau und Verarbeitung lernen. Angebote gibt es im Wallis, Tessin und Genferseegebiet, informiert . Das Weingut von in Lutry zum Beispiel lädt vom 8. bis 30. Oktober Touristen zum Mitmachen für einen Tag ein. Bezahlt wird in Naturalien. Im südlichen Tessin ist das Tourismusbüro von der Ansprechpartner. Das Weingut in Meggen sucht im September und Oktober Freiwillige für das Traubenlesen.

Neue Fahrradroute über die Kap-Halbinsel in Südafrika

Über die Kap-Halbinsel in Südafrika führt jetzt eine neue Route für Radtouristen. Die mit einer Länge von 123 Kilometern beginnt und endet an der V&A Waterfront in Kapstadt, wie South African Tourism mitteilt. Stationen unterwegs sind zum Beispiel Hout Bay und Simon's Town. Der Rundkurs führt in Teilen direkt am Atlantik entlang. Die Tour ist eine von mehreren neuen in der Provinz Westkap.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare