Taxifahrer auf Mallorca sagen Streik an Ostern ab

Mallorcas Taxifahrer haben alle geplanten Streiks für März und April abgesagt. Die Vertreter der Taxi-Verbände konnten mit dem Verkehrsministerium eine Einigung erzielen im Streit um die geplante Einführung von Linienbussen.

Mallorcas Taxifahrer haben alle geplanten Streiks für März und April abgesagt. Die Vertreter der Taxi-Verbände konnten mit dem Verkehrsministerium eine Einigung erzielen im Streit um die geplante Einführung von Linienbussen.

Das berichtet das „Mallorca Magazin” und beruft sich dabei auf Berichte der mallorquinischen Tageszeitung Ultima Hora. Für Touristen bedeutet dies: Ab Mai können sie mit Bussen vom Airport nach Alcúdia, Cala Millor, Cala d'Or und Calvià fahren.

Die Busse verkehren allerdings etwas seltener als geplant. Auch die Tickets werden etwas teurer als gedacht - statt 5 bis 10 Euro kosten sie nun je nach Strecke zwischen 7 und 12 Euro. Die Taxifahrer erhalten zusätzliche Zugeständnisse, etwa subventionierte Routen. Außerdem sollen wenig frequentierte Busstrecken künftig von Taxen bedient werden.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare