Inzidenz, Delta, Einreise

Urlaub in der Türkei: Welche Corona-Regeln aktuell im Risikogebiet gelten

  • Lukas Rogalla
    VonLukas Rogalla
    schließen

Die Türkei ist ein beliebtes Reiseziel der Deutschen. Die aktuelle Corona-Lage im Risikogebiet und was beim Urlaub im Land derzeit gilt.

Frankfurt – Angesichts der Corona-Lage haben viele Hessinnen und Hessen lange auf einen entspannten Urlaub verzichten müssen. Dass Sonne, Strand und Sehenswürdigkeiten nach solch einer langen Pause besonders anziehend wirken, ist da nur verständlich. Doch die sich immer schneller ausbreitende Delta-Variante könnte die Reiseplanungen zahlreicher Touristen zunichtemachen.

Wie sieht es aktuell in der Türkei aus, seit langer Zeit eines der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen? Das Coronavirus mit den dadurch ausbleibenden Touristinnen und Touristen hat das Land am Mittelmeer und Schwarzen Meer schwer getroffen. Erlaubt die derzeitige Lage einen sorglosen Urlaub?

Türkei-Urlaub trotz Corona: Wie ist die aktuelle Lage?

Das Infektionsgeschehen hatte sich zwischenzeitlich entspannt, doch seit dem 6. Juni 2021 stuft Deutschland die gesamte Türkei wieder als einfaches Corona-Risikogebiet ein.

Ein Heißluftballon über Kappadokien: Die ganze Türkei gilt als Corona-Risikogebiet. Urlauberinnen und Urlauber müssen bestimmte Regeln beachten.

Urlaub im Corona-Risikogebiet Türkei: Was muss man bei der Einreise wissen?

Für die Einreise muss ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Alternativ wird ein höchstens 48 Stunden alter Antigen-Schnelltest akzeptiert. 72 Stunden vor der Ankunft wird zudem ein Einreiseformular benötigt, das auf der Internetseite des türkischen Gesundheitsministeriums zu finden ist. Ist die Anmeldung erfolgt, erhalten Reisende den „HES-Code“ genannten Genehmigungscode, den man bei Kontrollen im Land vorzeigen muss. Wer mit dem Flugzeug einreist, muss sein Testergebnis bereits beim Check-in am Flughafen vorzeigen. Das gilt auch für Nicht-Risikogebiete.

Urlaub trotz Coronavirus: Aktuelle Infos für Reisende

Griechenland-Urlaub im Corona-Risikogebiet: Welche Regeln für die Reise gelten

Urlaub in Italien: Welche Corona-Regeln beim Reisen gelten

Niederlande-Urlaub trotz Corona: Inzidenz, Delta-Variante, Einreise – Was im Hochinzidenzgebiet gilt

Mallorca und Balearen: Urlaub im Hochinzidenzgebiet Spanien

Vollständig Geimpfte (seit mindestens 14 Tagen) und Genesene sind von der Testpflicht befreit. Letztere benötigen die ärztliche Dokumentation einer Corona-Infektion, die nicht länger als sechs Monate zurückliegen darf. Für Kinder unter sechs Jahren gibt es keine Testpflicht. Bei Ankunft am Flughafen in der Türkei werden Temperaturmessungen durchgeführt, um Fieber als Symptom einer möglichen Corona-Infektion identifizieren zu können.

Türkei-Urlaub trotz Coronavirus: Was müssen Reiserückkehrer beachten?

Bei der Rückkehr aus dem Risikogebiet gibt es keine Quarantänepflicht. Vor der Einreise nach Deutschland oder sofort danach kann man sich davon befreien. Voraussetzung ist allerdings ein negatives Testergebnis. Corona-Selbsttests für zu Hause werden bei der Ein- und Ausreise nicht als Testnachweis akzeptiert. Wer keinen gültigen, negativen Test nachweisen kann, muss in Quarantäne.

Wer aus der Türkei nach Deutschland zurückkehrt, muss bereits vor dem Überschreiten der Grenze eine digitale Einreiseanmeldung ausfüllen.

Urlaub und Coronavirus: Welche Regeln gelten in der Türkei?

Trotz Impfungen und sinkender Infektionszahlen bleibt das Coronavirus in der Türkei nach wie vor präsent. Sowohl für Einheimische als auch für Touristen gelten u.a. folgende Regeln zur Eindämmung des Virus:

  • Restaurants, Cafés und Bars dürfen öffnen. Eine maximale Personenzahl im Außenbereich oder am selben Tisch gibt es nicht. In solchen Einrichtungen darf Musik nur bis Mitternacht gespielt werden.
  • Supermärkte und Einkaufszentren sind ebenfalls geöffnet.
  • Kinos, Theater und andere kulturelle Einrichtungen dürfen auch öffnen.
  • Abstandsregeln gelten überall. Zwischen zwei Personen sollte ein Abstand von mindestens drei Schritten bestehen.
  • Gastronomie, Hotels, Einkaufszentren, innertürkische Flüge, Zug- und Busfahrten setzen einen HES-Code voraus, der via Smartphone-App oder per SMS nur über türkische Mobiltelefone verfügbar ist und bei Kontrollen vorgezeigt werden muss.
  • Maskenpflicht auf Plätzen, Straßen, Märkten, in Parks, öffentlichen Verkehrsmitteln, am Arbeitsplatz und am Strand.
  • Rauchverbot in der Öffentlichkeit.
  • Ausgangsbeschränkungen wurden am 1. Juli aufgehoben.
  • Geldstrafen drohen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln.

Aktuelle Corona-Informationen

Reise- und Sicherheitshinweise für die Türkei liefert das Auswärtige Amt.

Urlaub in der Türkei: Was ist bei Einreise auf dem Landweg zu beachten?

Zwischen der Türkei und Deutschland bestehen inzwischen weniger, aber weiterhin regelmäßige Flugverbindungen. Wer dennoch auf dem Landweg einreisen möchte, kann das ohne Probleme tun. Doch Vorsicht: Die Ausreise ist nur über Bulgarien oder die türkisch-griechischen Grenzübergänge Castania und Kipoi möglich. Der Übergang an anderen Grenzstellen ist coronabedingt nur für griechische Staatsangehörige möglich. (Lukas Rogalla) Stand: 25.07.2021

Rubriklistenbild: © Mustafa Kaya/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare