+
Urlaubsgrüße können längst nicht mehr nur per Postkarte verschickt werden. Soziale Netzwerke, Messanger oder digitale Grußkarten sind beliebte Alternativen.

Urlaubszeit = Grußzeit

Die schönsten Wege, den Lieben Zuhause individuelle Grüße zu senden

Ein Urlaub an einem anderen Ort als dem Zuhause ist für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens.

Die deutschen Bundesbürger sind dafür bekannt, dass sie gerne und viel reisen. Mehr als 54 Millionen Deutsche haben 2017 mindestens eine Urlaubsreise unternommen. Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2018 versendeten mehr als die Hälfte der Befragten ihre Urlaubsgrüße per Messaging-Dienst WhatsApp. 

Das Internet steht heute in nahezu allen Ecken der Welt zur Verfügung und ist in den meisten Unterkünften, seien es Hotels oder private Immobilien, sogar kostenlos erhältlich. Zahlreiche Menschen entscheiden sich der Einfachheit halber daher für die elektronische Variante der Grußübersendung.

Ein Gruß aus dem Urlaub kommt immer gut an

„Wenn einer eine Reise macht, dann kann er was erzählen.“ Dieser altbekannte Spruch trifft den Nagel auf den Kopf. Ein Urlaubsaufenthalt bietet jeweils viel Stoff für Geschichten, die im Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis zum Besten gegeben werden. Aber nicht nur nach der Rückkehr von einer Urlaubsreise wird an die Liebsten Zuhause gedacht: Individuelle Grüße von unterwegs sind seit Jahrzehnten gang und gäbe. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, diese zu übermitteln und jeder hat seine individuelle Vorliebe.

Wie verschicken deutsche Touristen ihre Urlaubsgrüße am liebsten?

  • Postkarte: 78 Prozent
  • Whatsapp oder ähnliches (Messanger): 36 Prozent
  • SMS/MMS: 30 Prozent
  • E-Mail: 21 Prozent
  • Soziale Netzwerke: 18 Prozent
  • Telefon: 15 Prozent
  • Online-Grußkarten: 8 Prozent
  • Sprach-/Videoanrufe per Internet: 7 Prozent
  • Brief: 3 Prozent

Urlaubsgrüße per E-Mail

Im Zeitalter der Technik wurde der Brief- und damit auch der Postkartenverkehr immer mehr von dem Übersenden einer elektronischen Nachricht abgelöst. Nahezu jeder Deutsche besitzt heutzutage ein Mobiltelefon und/oder einen PC. Damit lassen sich Grüße aus dem Urlaub in wenigen Sekunden verschicken. Zwar muss man dabei auf die wunderschönen Postkartenmotive verzichten, jedoch lassen sich leicht selbst gemachte Fotos als besonders persönlicher Anhang übersenden. Die Vorteile einer elektronischen Grußübermittlung auf einen Blick:

  • Die E-Mail ist kostenlos
  • Der Gruß gelangt schnell an den Empfänger
  • Es steht viel mehr Platz zum Schreiben zur Verfügung als auf einer Postkarte
  • Eine individuelle Gestaltung der Mail ist möglich

Trotzdem greifen viele Menschen noch immer gerne auf attraktive Karten zurück. Während E-Mails leicht in der Masse untergehen und man diese oftmals schnell vergisst, ist eine Postkarte doch etwas Besonderes. Ein Großteil der Empfänger hebt diese zeitlebens auf und unter Umständen wird die Karte an einer prominenten Stelle in der Wohnung platziert. Mit der Hand Geschriebenes ist heute selten geworden, so dass Grüße als viel persönlicher aufgefasst werden.

Urlaubsgrüße per selbst gestalteter Postkarte

Online gibt es viele Möglichkeiten, bei Shops wie Karten-Paradies Einladungskarten individuell selbst zu gestalten. Die meisten Empfänger freuen sich über eine personalisierte Grußkarte, stellt sie doch eine einzigartige Besonderheit dar. Das Prozedere ist in der Regel ganz einfach, die Möglichkeiten sind vielfältig:

  1. Gute Dienstleister stellen bereits stilvolle Vorlagen zu Verfügung, unter denen das gewünschte Motiv ausgewählt werden kann. Alternativ kann dieses aber auch völlig frei gestaltet werden.
  2. Dazu werden entweder aus der vorhandenen Auswahl des Shops Bilder hinzugefügt oder eigene Dateien hochgeladen.
  3. Unzählige Schriftarten stehen zur Verfügung, die bei der Texteingabe genutzt werden können.
  4. Die Farbpaletten für den Hintergrund und ähnliches sind meist umfangreich und können nach Belieben genutzt werden.
  5. Nach Abschluss der wenigen Schritte, kann die fertige Karte entweder heruntergeladen, ausgedruckt oder direkt mit dem Empfänger geteilt werden.

Die moderne Varianten für Urlaubsgrüße: Postkarten-Apps, Facebook und Instagram

Postkarten-Apps erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Der Vorteil ist, dass direkt ein persönliches Foto aus dem Urlaub inklusive individuellem Text in wenigen Sekunden beim Empfänger ankommt. Die Auswahl der Anbieter ist umfangreich, die Funktionen vielfältig: So können beispielsweise Collagen erstellt, mit dem Finger bemalt und mit einem passenden Filter abgerundet werden. 

Wer sich nicht extra eine neue App herunterladen möchte, kann seine Grüße auch über soziale Netzwerke wie Facebook versenden. Zum Beispiel in Form einer privaten Nachricht oder aber durch einen Post in der eigenen Chronik inkl. Standort

Eine besonders große Reichweite kann mit tollen Urlaubsbildern auf Instagram erzielt werden: Wer ein Bild seines Reiseziels postet und dieses mit passenden Hashtags versieht, erreicht nicht nur Freunde und Bekannte, sondern auch viele andere Menschen, die sich für Motive dieser Art interessieren. Soll ein Bild hingegen nur mit den eigenen Followern geteilt werden, ist die Insta-Story das Mittel der Wahl. 

Tipp: Ein Urlaubsgruß der etwas anderen Art ist das Erstellen einer individuellen Spotify-Playlist. Diese kann bei einem Trip in die Karibik beispielsweise mit maritimen Reggae-Titeln bestückt und anschließend mit Freunden und Familie geteilt werden. 

Mitbringsel als Urlaubsgruß per Post verschicken

Zahlreiche Reisende bringen ihren Liebsten ein Mitbringsel aus dem Urlaub mit. Es sind oftmals regionaltypische Souvenirs, die es im eigenen Land in dieser Form nicht gibt. Dies können traditionelle Lebensmittel wie Süßspeisen oder Kleidungsstücke sein. Wer gerne einen anderen, etwas ausgefalleneren Weg gehen möchte, um individuelle Grüße aus den Ferien zu überbringen, schickt die Mitbringsel mit der Post. Es gibt wohl kaum jemanden auf der Welt, der sich nicht über ein kleines Päckchen freut, das der Briefträger überbringt. Hier lässt sich gut noch eine selbst gemachte Karte mit ein paar lieben Worten für den Empfänger hineinstecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare