+
Ingwer, Sojasoße, Knoblauch, Ketchup und Zucker: Daraus lässt sich schnell eine Grillsoße selbst kochen.

Rezept für Barbecue-Soße

Es gibt Leute, die alles nachsalzen, noch bevor sie es probiert haben? Oder noch schlimmer: die, die alles in einer Soße ertränken? Frevel! Foodbloggerin Doreen Hassek mag nicht mal zum Grillfleisch eine Soße, weil sie den schönen Fleischgeschmack nicht verderben will.

Es gibt Leute, die alles nachsalzen, noch bevor sie es probiert haben? Oder noch schlimmer: die, die alles in einer Soße ertränken? Frevel! Foodbloggerin mag nicht mal zum Grillfleisch eine Soße, weil sie den schönen Fleischgeschmack nicht verderben will.

Es gibt allerdings eine große Ausnahme: ihre selbstgemachte Barbecue-Soße. Die darf an keinem Grillabend fehlen und ist auch als Mitbringsel gerne gesehen.

Kategorie: Soße

Zutaten für ca. 500 ml:

250g Ketchup,

80 ml Sojasoße,

4 Frühlingszwiebeln,

2 Knoblauchzehen,

2 EL frischer Ingwer,

65 g brauner Zucker,

40 ml Brandweinessig,

Zubereitung:

1. Die Frühlingszwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer putzen und sehr klein hacken. Zusammen mit den anderen Zutaten in einen Topf geben und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen.

2. Die Hitze reduzieren und die Soße im offenen Topf mindestens 10 Minuten köcheln lassen, bis sie eine dickflüssige Konsistenz hat. Bis zum Verzehr kühl stellen.

(Von Doreen Hassek, dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare