+
Schlechtes Wetter verhagelt die Sommerstimmung – damit keine Langeweile aufkommt, ist vielseitige Unterhaltung in den eigenen vier Wänden gefragt.

Tipps

Was tun bei schlechtem Wetter im Spätsommer?

In der Sommerzeit verbringen die meisten Menschen ihre Freizeit in der Sonne. Eis essen, schwimmen gehen oder einfach ein Sonnenbad genießen – so lassen sich die warmen Temperaturen ertragen.

Aber was geschieht, wenn das Herbstwetter schneller als gedacht Einzug hält? Ein grauer Himmel, Regenschauer und eine kühle Brise verhageln nicht nur den Spätsommer, sondern auch die Stimmung. Um die Tage trotz Schmuddelwetter lustig und vielseitig zu gestalten, ist Kreativität gefragt.

Lustige Freizeitbeschäftigungen für die ganze Familie trotz Regen

Platschen dicke Regentropfen an die Scheibe, kann bei Kindern und Erwachsenen eine trübe Stimmung aufkommen. Speziell den Allerkleinsten fällt es schwer, sich in der Wohnung allein zu beschäftigen. Damit keine Langeweile Einzug hält, können Tuschkasten, Papier und Bastelschere hervorgeholt werden. Bis zum Herbstanfang ist es nicht mehr weit, sodass die ganze Familie bereits die Herbstdekoration vorbereiten kann. Papiergirlanden aus bunten Herbstblättern oder selbstgemalte Bilder für Omas Kühlschrank – bei den Dekorationsideen sind den kleinen Künstlern keine Grenzen gesetzt. Alternativ können die Kinder ihre Erlebnisse aus dem Sommerurlaub auf Papier verewigen. Denken sie an die schöne Zeit am Strand oder im fernen Urlaubsort zurück, kommt die unbeschwerte Sommerstimmung erneut auf und bringt die Gesichter zum Strahlen.

Wer ungern bastelt, kann für seine Lieben einen lustigen Spiele-Nachmittag organisieren. In jedem Haushalt findet sich ein Karten- oder Brettspiel – oder kann problemlos nachgebastelt werden. Dafür können kreative Köpfe sich im Internet inspirieren lassen. Das Spielbrett für das beliebte Spiel „Mensch ärgere Dich nicht“ können die Kinder auf ein großes Stück Pappe malen. Als Spielfiguren eignen sich:

  • Knöpfe,
  • Fingerhüte,
  • winzige Wollknäuel,
  • Steinchen oder 
  • Süßigkeiten.

Eingepackte Bonbons in verschiedenen Farben eignen sich hervorragend als Spielsteine. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass die Spielfigur des Gegners nicht versehentlich im eigenen Mund landet. Für Sprösslinge, die nicht lange stillsitzen können, empfehlen sich eine große Modenschau oder eine spontan organisierte Mottoparty. Beim gegenseitigen Schminken kommt Freude auf und das schlechte Wetter draußen ist schnell vergessen.

Romantische Stunden zu zweit auf der Couch verbringen

Paare, die beispielsweise am Wochenende einen schönen Ausflug geplant haben, kann das Regenwetter im Spätsommer einen Strich durch die Rechnung machen. Jedoch sollte die Witterung nicht die romantische Stimmung beeinträchtigen. Wer es gemütlich mag, kuschelt sich mit dem Partner auf die Couch oder ins Bett, um gemeinsam einen guten Film genießen. Stöbern Pärchen im Fernsehprogramm, suchen sie sich ihre Lieblingsserien heraus. Ein Sonntag im Pyjama vor dem Fernseher verbringen und dazu eine Schüssel Popcorn genießen – das entspannt und baut den Alltagsstress ab. Zusätzlich kann die gemeinsame Zeit bei einem Liebesfilm oder dem neusten Horrorstreifen die Ausschüttung der Kuschelhormone fördern und damit die Beziehung positiv beeinflussen.

Des Weiteren nutzen Pärchen die freie Zeit in der Wohnung, um in der Küche zu werkeln. Gemeinsame Aktivitäten und Zweisamkeit können die Beziehung neu beflügeln. Wer beispielsweise zusammen den Kochlöffel schwingt, kann sich im Nachhinein über das Erlebte austauschen. Das funktioniert auch mit anderen Beschäftigungen, die sich zu zweit erleben lassen. Eine Alternative zum Kochen, Backen oder Basteln besteht in der Urlaubsplanung fürs nächste Jahr. Besonders bei Starkregen, heulendem Wind und tiefdunklen Wolken sehnt sich das Gemüt nach Sonnenschein. Ein verregneter Spätsommer ist daher die perfekte Gelegenheit, um das Reiseziel für den nächsten Jahresurlaub festzulegen. Beim Stöbern im Internet können Bilder von schneeweißen Stränden und luxuriösen Hotels bewundert werden.

Um die Urlaubsstimmung auch in den eigenen vier Wänden aufkommen zu lassen, eignen sich übrigens kulinarische Leckereien. Ein frischer Obstsalat mit einem Spritzer Rum sorgt für karibisches Feeling. Wer sich den Sommer in die eigene Küche holen möchte, mixt für sich und seine Liebsten einen leckeren Cocktail. Verziert mit Südfrüchten und einem Schirmchen, weckt er nicht nur die Geschmacksnerven, sondern auch das Sommerfeeling.

Gemeinsame Ausflüge mit Familie und Freunden

Regen kann unangenehm sein, ist jedoch noch lange kein Grund, um auf frische Luft zu verzichten. Gummistiefel, Regenschirm und Regencape sind die perfekte Ausrüstung für einen Regenspaziergang. Die Kinder springen mit Begeisterung in die Pfützen. Wer einen Regentag mit Freunden genießt, kann Kamera oder Smartphone zücken. Witzige Regenfotos erregen nicht nur in den Sozialen Netzwerken Aufmerksamkeit – sie sind auch im Fotoalbum ein Blickfang. Zusätzlich eignen sich verregnete Tage, um überdachte Ausflugsziele anzusteuern. Ein Nachmittag im Museum vertreibt die Zeit und erweitert gleichzeitig den Horizont. Des Weiteren locken Kunstgalerien, Ausstellungen und spannende Besichtigungstouren.

Ein Tanzabend mit Freunden oder ein gemütliches Abendessen – es gibt zahlreiche Beschäftigungen. Damit durch das Regenwetter der Spaß nicht ins Wasser fällt, gilt es, die gute Laune zu bewahren. Gemeinsames Lachen hebt die Stimmung und sorgt für das Gemeinschaftsgefühl. Wer sich bei trüber Witterung allein beschäftigen muss, sollte sich ebenfalls fröhliche Gedanken machen. Ein gutes Buch lenkt ebenso vom schlechten Wetter ab wie ein entspannendes Schaumbad oder ein Telefonat mit der besten Freundin. Gartenfreunde können sich mit Pflanzideen für die nächsten Sonnentage beschäftigen. Denn immerhin zieht auch die dunkelste Gewitterfront irgendwann wieder ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare