+
Das Lisser Art Museum neben dem Keukenhof zeigt Kunstwerke zu den Themen Nahrung, Konsum und Einkauf.

Tipps für Urlauber: Von der Speicherstadt bis Seeland

Kaimauern in Hamburger Speicherstadt werden saniert Die Kaimauern der historischen Hamburger Speicherstadt und des Zollkanals sollen für rund 190 Millionen Euro saniert werden.

Kaimauern in Hamburger Speicherstadt werden saniert

Die Kaimauern der historischen Hamburger Speicherstadt und des Zollkanals sollen für rund 190 Millionen Euro saniert werden. So soll die Standfestigkeit der zum Teil mehr als hundert Jahre alten Mauern für die nächsten 50 bis 80 Jahre gesichert werden. Die ersten Arbeiten haben nach Angaben der Stadt schon begonnen, die Hauptbauabschnitte folgen von Mitte 2020 an. Die Speicherstadt, seit 2015 Unesco-Welterbe, gilt als das größte zusammenhängende und einheitlich geprägte Speicherensemble der Welt.

Erzgebirge plant kostenlose WLAN-Hotspots

Urlauber im Erzgebirge können künftig über 48 kostenlose WLAN-Hotspots in der Region das Internet nutzen. Noch 2018 sollen die ersten öffentlichen Hotspots funktionieren, so das sächsische Wirtschaftsministerium. Das Projekt im Erzgebirgskreis ist den Angaben zufolge das bisher größte WLAN-Projekt in Sachsen.

Makrelen-Festival: Um die Wette angeln auf Seeland

Die dänische Meisterschaft im Makrelen-Angeln wird im Sommer auf Seeland gefeiert. Die Teilnehmer treten vom 17. bis 19. August im Hafen von Sjællands Odde in der in drei Altersklassen an, wie Visit Denmark mitteilt. Begleitet wird der Wettbewerb von einem Hafenfest mit Musik und kulinarischen Spezialitäten.

Neues Kunstmuseum neben dem holländischen Keukenhof

Neben dem berühmten Tulpenpark Keukenhof in den Niederlanden öffnet in diesem Sommer das . Darauf macht das niederländische Tourismusbüro aufmerksam. Ausgestellt werden Kunstwerke zu den Themen Nahrung, Konsum und Einkauf. Ein genauer Eröffnungstermin ist noch offen

Mallorca-Busse von Tui haben jetzt Info-Bildschirme

Tui hat ihre Transferbusse auf Mallorca mit Info-Bildschirmen ausgestattet. Darüber erfahren Urlauber auf dem Weg vom Flughafen zur Unterkunft, wo der Bus genau entlangfährt und welches Hotel als nächstes angefahren wird. Der Veranstalter verweist auf das bisherige Risiko, dass Urlauber am falschen Hotel aussteigen. Nach der Umrüstung der Mallorca-Flotte sollen die Transferbusse an anderen Reisezielen folgen.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare