+
Ganz unten im so genannten Gemüsefach des Kühlschranks ist auch Platz für temperaturempfindliches Obst.

Wohin kommt was im Kühlschrank?

Kühlschränke sind meist nicht gleichmäßig kühl. Daher gibt es für Lebensmittel unterschiedlich gute Zonen zur Lagerung. Wie das Gerät optimalerweise befüllt wird, erklärt die Initiative Hausgeräte+:

Kühlschränke sind meist nicht gleichmäßig kühl. Daher gibt es für Lebensmittel unterschiedlich gute Zonen zur Lagerung. Wie das Gerät optimalerweise befüllt wird, erklärt die Initiative Hausgeräte+:

- Oberste Ablage und Türfächer: Sie sind der wärmste Bereich in herkömmlichen Kühlschränken. Das sind gute Orte für Marmeladen, geöffnete Dressings, Soßen, Butter, Backwaren und Getränke.

- Mittlere Ebene: Milchprodukte, Eier und selbst gekochte Speisen halten sich hier gut.

- Untere Glasplatte: Hier ist der kälteste Bereich im Kühlschrank. Er ist gut für leicht verderbliche Lebensmittel wie Fleisch, Wurst und Fisch.

- Untere Boxen: Hier ist es wieder etwas wärmer und geeignet für temperaturempfindliches Obst, Gemüse und Kräuter.

- Moderne Kühlschränke mit dynamischer Kühlung: Die Lebensmittel können hier an jeder beliebigen Stelle lagern.

- Null-Grad-Fächer: Darin bleiben Lebensmittel länger frisch. Hier wird abhängig von der Luftfeuchtigkeit gelagert, die sich extra einstellen lässt. Im Fach mit einer Luftfeuchtigkeit von etwa 50 Prozent überdauern leicht verderbliche, verpackte Produkte wie Fleisch, Joghurt oder Käse gut. Im Fach mit rund 90 Prozent Luftfeuchtigkeit welken oder trocknen kälteunempfindliches Gemüse- und Obstarten sowie Kräuter nicht so schnell aus.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare