+
Passend zum Hygge-Gefühl: beim Drink „Kuscheldecke” setzt Bartender Arnd Henning Heißen auf violette Farbe und eine Feder als Deko.

Drinks zum „hygge”-Gefühl

Mit „hygge” wird das skandinavische Lebensgefühl umschrieben. Das Wort steht unter anderem für Gemütlichkeit. Was bislang zu knisterndem Feuer, Kerzenschein und Zimtschnecken noch fehlte, waren die passenden Drinks.

Mit „hygge” wird das skandinavische Lebensgefühl umschrieben. Das Wort steht unter anderem für Gemütlichkeit. Was bislang zu knisterndem Feuer, Kerzenschein und Zimtschnecken noch fehlte, waren die passenden Drinks.

Auf der (18. bis 20. März) haben sich mehrere Bartender zusammengetan und passende Drinks zum gemixt: Für Bartender Marian Krause passt „Stockbrot mit Smilla” dazu: Ein milchig weißes Getränk mit Schaumkrone. Die weiße Farbe bekommt das Getränk durch Ayran. „Ich wollte etwas, das ein wohliges Gefühl im Mund macht”, erklärt er. Der Name seines Drinks steht für das Bodenständige, Unkomplizierte seiner Mischung.

Für seinen Drink mixt er:

3 Zentiliter Gin, 1,5 Zentiliter Himbeerbrand, 2 Zentiliter Säure (etwa Zitrussäure), 1,5 Zentiliter Milky Oolong Sirup, 3 Zentiliter Ayran und 6 Zentiliter Tonic Water. Das Ganze wird mit einer Orangenzeste dekoriert.

Krauses zweiter Drink ist „Ein Bett im Kornfeld”. Ihn serviert er mit einer Scheibe getrocknetem Brot:

Für seinen Drink mixt er:

3 Zentiliter Aquavit, 2 Zentiliter Wermut Rosé, 1,5 Zentiliter Lime Juice, 1 Barlöffel Williams Birnen Brand, 1 Spritzer Orange Bitters, 1 Spritzer Aromatic Bitters.

Arnd Henning Heißen, ebenfalls Bartender, setzt auf violette Farbe bei seinem Drink „Kuscheldecke”. Hingucker ist die braune Feder als Deko.

Für seinen Drink mixt er:

8 Zentiliter Sake, 0,5 Zentiliter Veilchenlikör, 4 Barlöffel Sirupmix aus Orgeat und Vanillesirup, 2 Spritzer Lavendelbitters.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare