Weißer Baucontainer mit Fenstern.
+
Eigentlich werden Container hauptsächlich auf Baustellen aufgestellt – in Düsseldorf kann man ihn als Wohnung mieten. Preis und Lage des Objektes sorgen allerdings für Furore. (Symbolbild)

Horrende Warmmiete

Container als Mietwohnung: Dreistes eBay-Angebot sorgt für Furore

  • Sophie Waldner
    VonSophie Waldner
    schließen

Auf Twitter regen sich die Nutzer über eine Immobilienanzeige auf. Darin wird ein Container als „Tiny House“ angepriesen – der Mietpreis dafür ist unfassbar.

Im Internet finden sich häufig diverse Kuriositäten. Ob das nun neuartige Reinigungstipps* oder Gartenideen sind. Manch einer löst in den sozialen Medien eine Diskussion über das ideale Duschverhalten aus. Und auch in diesem Fall ist die soziale Plattform Twitter ein Forum für verärgerte Nutzer. Was diese so aufregt? Eine Immobilienanzeige auf dem Online-Kleinanzeigen-Portal eBay Kleinanzeigen. Darin wird ein Container als sogenanntes „Tiny House“, also ein kleines Haus angepriesen. Die Idee ist grundsätzlich nicht schlecht. Allerdings regen sich die Nutzer viel mehr über die Lage und den Preis für die Warmmiete auf.

Twitter-Nutzer empört: „Wollt ihr mich eigentlich komplett verarschen?“

In der Anzeige wird ein Container mit einer Wohnfläche von 15 Quadratmetern angeboten. In dem Tweet ist zu sehen, dass der Anbieter für das „Tiny House / Apartment“ 500 Euro Warmmiete verlangt. „Wucher“, wie einige Nutzer finden. Das Objekt steht der Anzeige zufolge in Düsseldorf Benrath. Ein User auf Twitter machte auf die Immobilienanzeige aufmerksam. Empört schreibt er dazu: „Wollt ihr mich eigentlich komplett verarschen?“ Der Quadratmeterpreis von über 30 Euro sollte seiner Meinung nach illegal sein.

Lesen Sie auch: „Lieber Nachbar mit den quietschenden Türen“: Tipps gegen das nervige Geräusch.

Ein weiterer Nutzer findet die Idee im Grunde nicht schlecht. Allerdings nur, „wenn man es richtig und ordentlich macht.“ Doch die Anzeige ist auch seiner Ansicht nach nicht Ordnung. Jemand anderes weist darauf hin, dass die durchschnittlichen Mietpreise in Düsseldorf bei etwa 13 Euro liegen. „36 Euro ist da schlicht und ergreifend einfach Wucher. Da hatte einfach jemand Wohncontainer über und meint das grosse Geschäft zu wittern“, fügt der Nutzer hinzu.

Lesen Sie auch: Tischdekoration passend zum Herbst: Diese Ideen lassen sich einfach umsetzen.

Immobilienanzeige: Container in guter Lage – neben der Autobahn

Doch das ist noch nicht alles. Die Nutzer gehen auch auf die Beschreibung der Immobilienanzeige ein – die rechtfertigt den Preis demnach ebenso wenig, wie die Wohnfläche. In der Anzeige heißt es: „Das Grundstück liegt verkehrsgünstig mit guter Verkehrsanbindung zur Autobahn A46, A59 und A3 sowie zum Düsseldorfer Stadtzentrum.“ Ein Nutzer zitiert diese Passage und kommentiert: „Das Teil steht direkt AN der Autobahn auf einem Parkplatz von einer Autowerkstatt.“ Jemand weiteres antwortet darauf: „Praktisch, kann ich morgens mit dem Abschleppwagen zur Arbeit fahren.“

Lesen Sie auch: Jetzt noch Radieschen anbauen: Tipps für die späte Ernte im Herbst.

Bei all der Kritik scheint den Nutzern aber auch eines klar zu sein: „Das hier ist eine Katastrophe, in die auch noch irgendein armes Schwein einziehen wird, weil der Wohnungsmarkt in Düsseldorf so schlimm ist.“ Den Kommentaren nach zu urteilen, will der Nutzer die Anzeige melden. Es ist nicht bekannt, wie das Online-Kleinanzeigen-Portal darauf reagiert hat. Die Beschreibung „Tiny House“ – die kleinen Häuser, die im Trend liegen – wurde immerhin bereits entfernt. (swa) *merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare