+
Wer sein Handtuch richtig aufhängt, spart sich muffige Gerüche.

Häufiger Fehler

Darum haben Sie Ihre Handtücher schon immer falsch aufgehängt

Fällt Ihnen des Öfteren ein muffiger Geruch an Ihren Handtüchern auf? Dann haben Sie vielleicht einen Fehler beim Aufhängen gemacht.

Eigentlich kann beim Aufhängen des Handtuchs nicht viel falsch gemacht werden - sollte man meinen. Denn ein Fehler, den viele machen, sorgt dafür, dass Ihre Handtücher einen muffigen Geruch annehmen.

Handtuch richtig aufhängen: Diesen Fehler machen viele

Sie hängen Ihre Handtücher nach dem Duschen immer an einen klassischen Handtuchhaken? Dann gehören Sie schon zu denjenigen, die wohl des Öfteren mit feuchten und klammen Handtüchern zu tun haben. Den Handtuchhaken haben viele bei sich Zuhause, weil er überall hinpasst und Platz spart. Einen entscheidenden Nachteil hat er aber: Und zwar trocknen Handtücher an ihm nicht so gut.

Dies liegt daran, dass ein Handtuch an dem Haken eher dazu neigt, zusammenzukleben und deshalb nicht ausreichend Luft abbekommt. Die Folge ist, dass es nicht richtig oder schnell genug trocknet, sodass es zu knittrigen Falten und muffigen Gerüchen kommt - oder im schlimmsten Fall sogar Schimmelbildung. Wer eine ganze Hakenleiste im Badezimmer hat, hängt zudem noch mehrere feuchte Handtücher nebeneinander auf, die dicht beieinander sind und somit noch schlechter trocknen.

Auch interessant: Mit diesen Hausmitteln ist Ihre Waschmaschine im Handumdrehen sauber.

Handtücher aufhängen: Wie kann ich das Problem lösen?

Die beste Lösung ist eine Handtuchstange anstatt eines Hakens. Dort können Sie Ihre Handtücher nämlich ordentlich ausbreiten, bis keine Falten mehr zustande kommen und obendrein bekommen sie mehr Luft zum Trocknen. Im Prinzip ist es ähnlich zur normalen Kleidung: Die hängen Sie auch eher an eine Wäscheleine, als an einen Haken.

Neben der normalen Handtuchstange gibt es im Übrigen noch Handtuchwärmer: Mit ihm stehen Ihnen mehrere Stangen zur Verfügung, die Wärme abstrahlen. So trocknen Ihre Handtücher noch schneller und es kommt garantiert nicht zu muffigen Gerüchen.

Video: Kobra auf Klo - Mann bezwingt Schlange mit Handtuch

Lesen Sie auch: Handtücher richtig waschen - das müssen Sie beachten.

Wer Hausmittel so anwendet, verschlimmert den Schmutz

Ein selbst gemachtes Scheuerpulver ist sehr mild und kann die Oberflächen im Vergleich zu handelsüblichen Produkten schonen. Es kommt aber auf die Bestandteile an.
Ein selbst gemachtes Scheuerpulver ist sehr mild und kann die Oberflächen im Vergleich zu handelsüblichen Produkten schonen. Es kommt aber auf die Bestandteile an. © Franziska Gabbert
Kernseife ist ein Allzweckmittel. Sie löst Fette und nimmt Schmutzteilchen im Schaum auf.
Kernseife ist ein Allzweckmittel. Sie löst Fette und nimmt Schmutzteilchen im Schaum auf. © Andrea Warnecke
Bei Kalkablagerungen in Wasserkochern hilft Zitronensäure.
Bei Kalkablagerungen in Wasserkochern hilft Zitronensäure. © Andrea Warnecke
In Backpulver ist Natron enthalten - daher nutzen es viele als Putzmittel. Doch die darin enthaltenen Trennmittel Mehl oder Stärke heben die reinigende Wirkung auf.
In Backpulver ist Natron enthalten - daher nutzen es viele als Putzmittel. Doch die darin enthaltenen Trennmittel Mehl oder Stärke heben die reinigende Wirkung auf. © Andrea Warnecke
Auch mit Hausmitteln wie Kernseife oder Zitronensäure lässt sich die Küche putzen.
Auch mit Hausmitteln wie Kernseife oder Zitronensäure lässt sich die Küche putzen. © Christin Klose
Natron gilt als klassischer Fettlöser.
Natron gilt als klassischer Fettlöser. © Andrea Warnecke

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare