Massagepistole in der Anwendung.
+
Massagepistolen können bei Verspannungen und Muskelkater helfen.

Gegen Muskelkater

Kraftvoll und regenerierend: Massagepistolen im Test

Verspannte Muskeln oder Muskelkater lassen sich am besten mit einer Massagepistole behandeln. Die handlichen Geräte verfügen meist über diverse Aufsätze für verschiedene Körperstellen und haben einen ordentlichen Massagedruck. AllesBeste hat sich 17 Modelle genauer angesehen.

Massagepistolen arbeiten größtenteils mit Vibration, teilweise kommen zusätzlich auch Klopfbewegungen zum Einsatz. Dabei arbeiten die Geräte mit sehr viel Power, sodass sie sich vor allem für Sportler und Physiotherapeuten eignen.

Massagepistolen können vor dem Training genutzt werden, um Muskeln zu lockern und aufzuwärmen, sowie um die Durchblutung anzuregen. Nach dem Training kann man mit ihnen Muskeln entspannen, um die Regenerationsphase zu verkürzen. Und auch bei Muskelkater kann die Behandlung helfen.

Jedoch sollte man bei der Verwendung von Massagepistolen Vorsicht walten lassen: Die schnellen Stöße können auch schaden, wenn man es übertreibt oder das Gerät falsch benutzt. Venen, Knochen, Gelenke und generell empfindliche Körperteile wie die Arminnenseiten sollten generell ausgespart werden. Am besten lässt man sich vor der Anwendung von einem Physiotherapeuten beraten.

Massagepistolen im Test

Das Testportal AllesBeste hat 17 Massagepistolen getestet. Favorit ist die Urikar Massagepistole Pro 3. Sie überzeugt vor allem mit ihrem Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Modell verfügt über einen drehbaren Griff, sodass sich jede gewünschte Stelle bequem erreichen lässt. Die Massagedauer lässt sich dank des integrierten Timers gut im Blick behalten, sodass man die Massagepistole nicht zu lange anwendet. Die Stärke der Massage lässt sich durch die vielen Stufen gut kontrollieren.

Eine weitere Empfehlung ist die Burnnove XH-12V: Das günstige Modell überzeugt vor allem mit den vielen mitgelieferten Aufsätzen. Das Gewicht, sowie die Amplitude liegen im Mittelfeld. Zudem ist ein Display vorhanden. Die Massagepistolen lässt sich mit ganzen 99 Stufen sehr fein einstellen - etwas zu viel des Guten.

Mehr Informationen und weitere alternative Empfehlungen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare