Eine Blaumeise sitzt an einem Nistkasten aus Holzbeton.
+
Auch Blaumeisen können mit einem Nistkasten unterstützt werden (Symbolbild).

Für jeden Vogel der passende Kasten

Nistkasten finden: Der perfekte Nistkasten für jeden Vogel

  • Franziska Irrgeher
    vonFranziska Irrgeher
    schließen

Nistkästen sind schon im Winter wichtig. Hängen sollten sie unbedingt vor der Brutsaison und jeder Vogel bevorzugt etwas anderes. Die Form und Lochgröße entscheiden über die Bewohner.

Berlin – Nistkästen für Singvögel werden immer wichtiger, denn mit zunehmender Flächenversiegelung und dem Fällen großer, alter Bäume schwindet der natürliche Lebensraum. Und damit auch die Brutplätze der Vögel. Ob Garten oder kleiner Balkon: Wer eine ungestörte Ecke für die Vögel hat, kann mit einem Nistkasten helfen*, berichtet 24garten.de. Bei der Wahl kommt es aber sehr auf die Vogelart an.

Nistkästen gibt es als Bausatz, fertig montiert oder zum selbst bauen. Die Materialien haben unterschiedliche Vor- und Nachteile. Gute Qualität haben beispielsweise Nistkästen aus Holzbeton, diese sind allerdings auch deutlich schwerer als Nistkästen aus Holz. Holzbeton kann von Spechten schlechter bearbeitet werden, bietet also mehr Schutz. Nistkästen aus Holz sind meist Standard. Das Holz sollte bestenfalls gegen Witterung geschützt sein, ein Anstrich mit Leinöl kann helfen. Ein Holzkasten darf keinesfalls komplett der Witterung ausgesetzt sein. Als Schutz gegen Eindringlinge bieten sich auch Metallblenden für die Vorderseite an. *24garten.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare